Schlagwort-Archive: Willkommen

Das Leben mischt die Karten immer mal wieder neu


Sei willkommen, lieber Gast im Lichtgestöber!
meine bisherige Webseite http://www.marina-kaiser.de ist leider von einem Tag zum anderen aus dem Netz verschwunden.
Damit hat mich das Leben überrascht und … auch erst mal traurig gemacht.
Eine seit 18 Jahren bestehende Sammlung von Texten, Bildern, Liedern, Karten, die ich monatlich stetig erweitert habe, ist nun mir nichts dir nichts einfach „weg“.
Ich hoffe, dass einige meiner bisherigen Website-Gäste jetzt hier meinen Blog, „das Lichtgestöber“ (marinakaiser.wordpress.com) entdecken und auch alte Bekannte aus der wordpress-Welt nach langer Blog-Pause mal wieder hier zu treffen.
Wie durch ein Wunder habe ich einen Ort im Internet entdeckt, der viele Ansichten alter Webseiten speichert, dort ist auch meine Webseite zu sehen.
Der folgende Link führt dorthin –> http://web.archive.org/web/20190627201844/https://marina-kaiser.de/gpEasy/index.php/Ueber_mich

Dort lassen sich sogar viele meiner Buttons anklicken, so dass ihr auf diesem Wege (einer fremden Webseite, die Inhalte anderer Seiten archiviert) etliche meiner Seiten noch wiederfinden könnt, wenn wollt.
So habe ich auch einige der Tageskraftimpulse gefunden. Hier geht es zu den  –> Januartageskraftimpulsen

Alles hat seinen Sinn – und so habe ich nach dem ersten Schreck  überlegt, worin hierbei der Sinn und die Geschenke liegen könnte.
Das erste Geschenk besteht schon mal darin, dass ich dadurch den Impuls bekam, wieder mal einen Beitrag hier ins Lichtgestöber zu posten, was mir richtig Freude macht.
Und nun werde ich die Augen offen halten, welche Wirkungen die nun plötzlich weggefallene Webseite noch hat…
Wertschätzende, anteilnehmende Anrufe und Mails, die mich aufgrund des Verschwinden meiner Webseite erreichten und mich sehr erfreut und berührt haben, darf ich schon mal auf der Geschenke-Liste verzeichnen.
Von einigen Menschen hörte ich, dass sie das Karten-Ziehen auf meiner Seite besonders mochten.
Hier im Lichtgestöber gibt es beim Eintreten ganz oben das breite Bild am Kopfende (Header) als Zufallsfunktion. Das heißt: Es erscheint bei jeder Aktualisierung der Seite eine neue Bildkarte. Also auch so etwas ähnliches wie Karten ziehen.
Ich weiß noch nicht, ob ich weitere Karten-Zieh-Funktionen hier bei WordPress auch installieren kann, Eventuell mache ich die Webseite bei einem anderen Anbieter auch Schritt für Schritt neu – da würde ich dann auch das Kartenziehen integrieren… habt bitte etwas Geduld…
Schaut auch einfach auf die Stichpunktsammlung hier im Blog in der ganz linken Spalte. Dort findet ihr für viele Themen (z.B. Christus, inneres Kind, Liebe…) die dazu passenden Artikel, Bilder und Bildkarten.

Wer sich persönlich an mich wenden möchte, der sei dazu herzlich eingeladen –> hier geht es zu meinen Kontaktdaten

Und da das neue Jahr ja gerade erst begonnen hat, wünsche ich euch allen ein LIEBEvolles, SEGENsreiches Jahr 2023, ein Jahr in dem wir und täglich von guten Mächten behuetet und gut geleitet fühlen mögen !
Von Herzen Eure Marina

Ja zu meinem Leben – und ein DANKESCHÖN

In Mutter Erde geborgen, wachsend dem Licht entgegen,
vom Wind gezogen, gerüttelt und gezogen
sag ich JA zu meinem Leben.
Jeder Blume, die ich sehe,
wenn ich meiner Wege gehe,
sag ich DANKESCHÖN!
Jedes Lächeln, das mich streichelt,
jede Hand, die mir gereicht wird,
gibt mir Kraft zum gehn…“
************************************************************
Ihr Lieben in Nah und Fern,
mit diesem kleinen Gedicht, das auch ein Liedchen ist, sage ich an dieser Stelle mal DANKE für alle Hände, die mir gereicht wurden und werden und für jedes Lächeln und jedes ermutigende Wort, das mir Kraft zum (weiter)gehen gegeben hat. Ganz langsam peu á peu werden die Schmerzen in meinem noch in Heilung befindlichen Sprunggelenk besser und ich übe so gut ich kann das gleichmäßige Laufen, denn es tut leider immer noch  weh (mal mehr, mal weniger), wenn ich gleichmäßig, also ohne in Schonhaltung zu gehen, belaste. Aber so ganz langsam wird es…
Seid alle ganz herzlich gegrüßt von
Marina

********************************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)
Dort kannst du Engelkarten ziehen , ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Mögen wir uns berühren lassen vom Geist der Weihnacht…

Einladung :
Komm DU weihnachtlicher Geist in unser Haus!

Mit der ersten Zeile dieses Weihnachtsliedes lade ich DICH ein,
DU weihnachtlicher Geist der bedingungslosen Liebe,
der unbegreiflichen Gnade, des grundlosen Friedens…

Weihn.Engel mit Rose von Gabi mit Effekten

Ihr Lieben LeserInnen!
Folgendes Gebet
möchte ich
mit euch teilen.
Vielleicht hat ja der eine
oder die andere Lust,
in Gedanken
gemeinsam mit mir
(in welchen Worten auch immer)
zu beten
und den weihnachtlichen Geist einzuladen…

„Komm DU weihnachtlicher Geist in unser Haus.
Mitten in allem, was gerade ist, erwarte ich DICH,
DU unbegreiflicher Frieden,
DU gnädige Ruhe,
Du Kraft der Liebe,
DU Licht der Hoffnung!
Ich bin bereit… für DICH.
Berühre mich,
nimm mich,
halte mich,
trage mich,
führe mich.
Lass mich DICH fühlen,
und wirke DU durch mich
weiter…
weiter….
und weiter…
zu allem und allen, mit dem und mit denen ich Kontakt habe.
Mögen wir alle e
ine tiefe, frohe, unbegreifliche,
gnädige Berührung mit
WEIHNACHTEN spüren!“

In diesem Sinne : Für dich, lieber Gast am Bildschirm, für euch alle in Nah und Fern und für unsere inneren Kinder – Ich wünsche uns allen, dass der Geist der Weihnacht einzieht in unsere Herzen und Stuben, dass wir IHN spüren können, dass wir uns von IHR, der Kraft der allumfassenden Liebe hauchzart berührt fühlen !!!
Frohe Weihnacht, Ihr Lieben alle!

Wo und wie es jede/r auch verbringen möge – wir alle sind miteinander und mit IHM , dessen Geburt wir heute feiern, verbunden.
Habt einen LIEBEvollen Tag und einen gesegneten, von Licht und Frieden erfüllten heiligen Abend! Fühlt euch behütet!
Eure Marina

******************

:-)

Weitere auch weihnachtliche Impulse gibt es auf
meiner Webseite www.marina-kaiser.de .

Dort kannst du Kraftimpulse für jeden Weihnachtstag und die Tage danach finden und weihnachtliche Botschaftskarten-Karten online ziehen, Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

23 Herzen, Augen und Ohren öffnen für die Freude ganz besonderer Augenblicke

Jeder Zustand, ja, jeder Augenblick
ist von unendlichem Wert;
denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.

Johann Wolfgang von Goethe

18101169
Heute erschaffe ich mir viele wertvolle,

ganz besondere Augen-blicke
und lasse mir vom Leben dabei helfen.
christkugel_www-clipart-kiste-de_037
Ich vertraue darauf, dass mir wunderbare goldene Ewigkeits-Momente ZU-FALL-en –
einfach so als himmlische Gnadengeschenke…

Sei herzlich willkommen, lieber Gast,
mach es dir gemütlich…
Magst du die Klänge von Glocken und Glöckchen auch gern?

Eine kleine musikalische Erinnerung daran schenkt uns hier Bing Crosby mit dem nostalgisch anmutenden Song „Silver Bells“:


Vielleicht magst du ja gerade heute mal mit besonders wachen Ohren für Glockengeläut der verschiedensten Glocken und Glöckchen durch den Tag gehen?

Mal lauschen, was da vielleicht noch so klingelt…

Da hör ich doch einen

„Glockenklang in der Ferne …“

und fühle meine Gedanken „…wandern im weißen Winterwald…


Dass mit den Glocken und Glöckchen auch unsere Herzen klingen und uns viel Freude fühlen lassen bei unserer Reise durch den Tag und die Adventszeit,
wünsche ich dir, mir und uns allen von Herzen und mit fröhlichen Jingle-Bells-Grüßen 😉 :


*************

Und wer gern Adventskalender öffnet,
findet auch einen in meiner Homepage!

Weitere Impulse für die Seele gibt es u.a. auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de
Da kannst du Adventskalendertürchen öffen,
kannst Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden (auch vorweihnachtliche), einen weiteren musikalischen Weihnachtsapperitif genießen, kannst weihnachtliche und andere Geschichten lesen, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest Botschaften von Engeln, Christus, Maria, Gedichte, Meditationen , meine aktuellen Angebote und mehr.

****************************

Gestalttherapie – ein weites Feld

Neulich fragt mich jemand: „Du, Gestalttherapie – was ist das eigentlich?
Bastelt und gestaltet Ihr da was?“

Ich antworte: „Nö, eher weniger. Obwohl das auch Raum darin haben kann. Ich erzähl dir mal…

etwas über die Gestalttherapie…

Angeregt durch die Frage meiner Freundin, setzte ich mich hin, um einen Beitrag über Gestalttherapie zu entwerfen und merke schnell – das ist ein weites Feld. Wo anfangen und wo aufhören…? So ist der folgende Artikel entstanden:

Gestalttherapeutisch orientierte Grundhaltung

Ein freundliches Hallo, liebe Leserin, lieber Leser,

ich nehme mir hier auf meinem Blog ja die Freiheit, das zu tun, was mir leicht(er) von der Hand geht, da es meinem Sprachverhalten eher entspricht – und wähle als Anrede das „Du“.
Unser Herz fühlt sich vom Du (meist – nicht immer) eher angesprochen als vom Sie – und dein Herz, dein Gefühl bitte ich, beim Lesen dieses Artikels dabei zu sein.
Ist das in Ordnung für dich? Sollte dir das Sie lieber sein, „denke es dir bitte um“, denn in einem solchen Fall würde ich dich, falls du zu mir kämest, natürlich mit Sie anreden.

Hier sind wir schon bei wichtigen Prinzipien der Gestalttherapie:

– Authentisch sein: so reden und so sein, wie es uns ent-spricht (aus uns – aus unserem Inneren spricht)

– Fragen, ob der / die andere damit einverstanden ist, und respektvoll und achtsam umgehen mit dem Ja oder Nein des Gegenübers , was oft heißt:  nach gemeinsam möglichen Wegen suchen.

– Das Anerkennen und Beachten der persönlichen Grenzen ist das A und O , damit Vertrauen wachsen kann.

– Aktuelles hat Vorrang (vor dem Beginn „des Eigentlichen“ schauen, was nötig ist, um mich für das Kommende frei zu fühlen)

So, nun bin ich sozusagen schon ins Wasser gesprungen, denn über Gestatltherapie zu schreiben, empfand ich als eine nicht gerade kleine Herausforderung, denn…

… Was wähle ich , hier zu erwähnen und was lasse ich weg? Schließlich füllt dieses Thema viele Bücher in seiner Komplexität.

Gestalttherapie ist wahrlich ein weites Feld mit vielen Möglichkeiten!

Uijeh – ich hoffe, dass ich im Schreiben von dem, was mir so am Herzen liegt, hier das richtige Maß finde, damit du, liebe Leserin, lieber Leser, hiermit einen klärenden Einblick bekommst, aber dich nicht durch ein Zuviel an Lese-Material überflutet fühlst. 

Ich schreibe einfach mal auf, was für mich das Wesentliche meiner (nicht nur) von gestalttherapeutischen Grundsätzen geprägten Arbeitsweise ist:

eine annehmende, verständnisvolle, wertungsfreie, wohlwollende Grundhaltung

das heilende Paradoxon:
  Das, was du da sein lässt, ohne es „wegzukämpfen“ (und zum „Weg-kämpfen“ kann manchmal  auch das „positive Denken“ gehören), kann sich irgendwann von allein wandeln – weil der belastende Druck verschwindet, dass es sich verändern muss. Diese Änderung geschieht durch Entwicklung, wenn die Zeit dazu reif ist.
wahrnehmen und anerkennen dessen, was ist – sowohl in der inneren Welt (Gedanken und Gefühle) als auch in der äußeren Welt (das, was außen geschieht ) – schon das birgt klärende, heilende Kraft in sich

die Kraft des JETZT – alle Gespräche (auch Erinnerungen an früher) werden in der Gegenwartsform ausgedrückt, weil HIER die Kraft liegt und die Gefühle am detuichsten spürbar werden. Und sie sind schließlich JETZT lebendig und wirksam – so oder so…

davon ausgehen, dass alles einen Sinn und eine Daseinsberechtigung hat / hatte, und dass alle Strategien und Mechanismen in ihrer manchmal auch nicht mehr hilfreichen Weise für den Menschen als Ganzes (die Gesamtpersönlichkeit) etwas Gutes wollen – auch die sogenannten  Widerstände und Schutzmechanismen
 
den Körper in seinem Gefühlsausdruck wahrnehmen, ihn ermutigen, zu spüren, was da ist, und seine Botschaften zu erkennen
 

die verschiedenen, oft auch gegensätzlichen inneren Anteile, Gefühle, Körperteile wahrnehmen und ihnen. Stimmen, Gesten und/oder Gestalten geben und sie reden und agieren lassen –  im Gespräch mit der Gesamtpersönlichkeit, in der ja das alles geschieht.

Das was innen geschieht , nach außen bringen:
beispielsweise durch zwei oder mehrere Stühle, auf der die verschiedenen Anteile oder vom Klienten dargestellte Personen sitzen und abwechselnd von dort sprechen (z.B. Das  verletzte innere Kind, die weise innere Stimme des Herzens, und die Gesamtpersönlichkeit) – aber auch durch kreative Ausdrucksmöglichkeiten wie malen, plastisch gestalten, tanzen…
 
Gute, kraftspendende Wendungen in der Vorstellungswelt herstellen, denn das Unterbewußtsein kann nicht unterscheiden zwischen vergangener „echter / erlebter“ und neuer imaginärer Wirklichkeit. Denn alles, was gefühlt wird, wirkt und erzeugt neue (gewollte) Wirksamkeit und Wirklichkeit – die gern auch zur WirkLicht-keit werden darf, in der das Licht der Klarheit und Liebe wirkt! Du merkst: ich liebe Wortspele 😉
Hierher gehört auch der Satz „Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben ( Ben Furman ) bzw. sie sich zu gestalten.“
 
Vor allem immer und immer wieder vermitteln, dass alle Gefühle in Ordnung sind, und dass es hilfreich ist, sie wahrzunehmen und da sein zu lassen (ohne sich von ihnen dominieren lassen zu müssen).
 
Alles darf gefühlt, gedacht und gesagt werden, und auch zeitweilige Stille ist in Ordnung!
Es gäbe dazu noch viel mehr zu sagen… doch das würde hier den Rahmen sprengen, ich hoffe, dass du damit schon einen kleinen Einblick bekommen hast .
 
Ein weiteres Feld, mit dem sich Elemente der Gestalttherapie zum Teil auch überschneiden können, ist die
  –> systemische Aufstellungsarbeit, die ich auch nutze, sowie auch

–> innere Reisen (z.B. in Körperteile, ins Herz, in Traumlandschaften,
zum –> inneren Kind, zum inneren Mann, zur inneren Frau  etc.), um aus der inneren Weisheit Antworten bzw, Weg-weisende Impulse zu erhalten oder sich einfach aufzutanken und wohlzufühlen.

Vielfältige Wege der Unterstützung sind möglich

-> in persönlich auf dich abgestimmten Einzelsitzungen

und auch  –> per Telefon . Seit einigen Jahren biete ich Unterstützung und Begleitung auch per Telefon an und wir machen damit immer wieder gute Erfahrungen. Auch telefonisch kann leicht ein heilender Raum entstehen
Meine Telefon-Nummer: 030 – 7218938

Wenn du Unterstützung möchtest, ruf mich einfach an und wir können einen telefonischen oder persönlichen Termin vereinbaren.
 

Du  bist  W I L L K O M M E N !

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich  MarINa

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du verschiedene Karten ziehen wie z.B Engelkarten , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

♥ Ausrichtung im MÄRZ: ERMUTIGUNG „DU BIST GEWOLLT !!!“ ♥

Engel der Ermutigung© ♥ MarIna Kaiser ♥

Freund „März“ bittet dich:
Liebe und achte auch du dich genau so wie du bist!
Mögest du es  immer öfter, immer deutlicher, immer tiefer fühlen:
Du bist genauso gewollt, geliebt und willkommen wie du bist!
Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich  MarINa

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)
Dort kannst du verschiedene Karten ziehen wie z.B Engelkarten , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Mit Oma Stern auf Seelenreise (4)

Lichtherz Liebe JetztMit Oma Stern das verletzte innere Kind entdecken

Ein wärmender Lichtschein dringt in  in das Zimmer, in dem Oma Stern ihre junge Freundin Sabina auf eine Seelenreise begeleitet in einen himmlischen Heilungsraum, in dem sie der personifizierten Liebe – ihrer ganz eingenen Vorstellung von GOTT, begegnet. Das Licht breitet sich aus in dem gemütlichen Zimmer, wo die beiden versunken in ihre inneren Bilder beieinander sitzen, und auch in dem märchenhaften Himmelsstübchen. Die junge Frau spricht zu GOTT, den sie sich als gütigen weisen alten Herrn vorstellt, von ihrem inneren Verbot, Gutes anzunehmen, von ihren so lange empfundenen Wertlosigkeits-Gefühlen, von ihrer Angst vor Strafe und von der Stimme, die ihr immer alles Schöne verbietet. Und noch vieles mehr… Schmerz im Herzen und LiebeAlles, was sie schon so lange bedrückt, bricht aus ihr heraus. So vieles darf endlich gesagt, gehört und gesehen werden – mit gütigen, verständnisvollen Augen angesehen:
So viel vermeintliche Schuld…
So viel scheinbares Versagen…

„So viele Menschen habe ich enttäuscht in meinem Leben, so wenig habe ich richtig gemacht…“ flüstert Sabina leise weinend…

Und während Oma Stern – so wie auch Gott in ihrer Vorstellung – ihre Hand hält, spürt sie, dass sie bei GOTT alles ausbreiten darf, dass alles willkommen ist, dass SEINE Hand ihr Mut macht, sich IHM ganz und gar anzuvertrauen. Und dass in SEINEM Licht nach und nach alles eine andere Bedeutung bekommt.

Schließlich fragt Oma Stern: „Wenn diese Stimme, die dich immer bremst und einschränkt, eine Gestalt hätte, wie würde sie aussehen? Wie alt wäre sie?“

das verletzte innere Kind„Es wäre ein Mädchen… so sechs Jahre alt… ein sehr vernünftiges, artiges, schmächtiges Kind, dunkel angezogen, das sich nicht zu lachen und zu spielen traut. Es ist wie ich mich als Kind gefühlt habe.“

„Ja,“ nickte Oma Stern, „Die Stimme ist deine verletztes inneres Kind. Wie wäre es, wenn du es in deine Arme nimmst?“
„O ja, das mache ich… Komm her, Kleine! Ich verstehe dich so gut. Komm in meine ArmE 329 TROST oe… Sie kommt und ich hebe sie auf meinen Schoß und halte sie ganz fest und zärtlich… Ach – und ich würde doch selbst auch so gern gehalten sein…“
„Ja, das kannst du. Du bist doch bei GOTT! ER öffnet seine Arme für dich und für die Kleine, die du hältst. Und ER nimmt euch beide auf seinen Schoß und hält euch ganz liebevoll fest.“
Tief atmet die junge Frau, während ihr die Tränen über die Wange laufen. Danach habe ich mich so lange gesehnt…“
Und wieder meint die Kleine:“Wir dürfen das doch nicht!“

„Doch!“ sagt Oma Stern stellvertretend für die Gestalt von GOTT.
„Doch, Ihr dürft das! Du liebes kleines Mädchen, du meinst es gut – du willst Sabina vor Strafe, Scham und Seelenschmerz bewahren, aber das tut euch beiden schon lange gar nicht mehr gut. Früher diente es eurem Schutz, immer gut aufzupassen. Doch schon lange braucht ihr das nicht mehr, denn ihr habt nichts mehr zu befürchten. Sabina ist groß und bestimmt selbst über ihr Leben. Diese vielen Einschränkungen tun sooo weh! Ihr habt ja dadurch gar keine Freude am Leben. Und ICH, dein großer Freund GOTT, will dass du dich am Leben erfreust. Die Stimme der Angst ist selten ein guter Ratgeber. Was meinst du, Sabina, wer ist weiser? Wessen Rat wiegt mehr? Wem willst du vertrauen? MIR, deinem großen Freund GOTT oder der Stimme des kleinen, zwar vernünftigen, aber so ängstlichen Mädchen?“

„Ich will DIR vertrauen,“ flüsterte Sabina. „Das fühlt sich gerade so gut an…“
© MarIna Kaiser

himmel-mit-wolken-2 Übrigens: Bald gibt es eine Fortsetzung dieser Geschichte…
So hat es begonnen:
Mit Oma Stern auf Seelenreise (1)
Mit Oma Stern auf Seelenreise (2)
Mit Oma Stern auf Seelenreise (3)

Dass auch du idein inneres Kind liebevoll in die Arme nehmen und ihm gestatten kannst, was immer dir gut tut, wünscht dir mit lieben Grüßen MarIna

♥♥♥ Gern unterstütze ich dich im Kontakt mit deinem inneren Kind und deiner weisen göttlichen inneren Stimme (030 – 721 89 38) , wenn du es möchtest
in Einzelsitzungen z.B. mit innerer Bilderarbeit, gestalttherapeutisch,
durch den Kontakt mit deinem inneren Kind, in systemischer Aufstellungsarbeit, Alles auch gern in Telefon-Beratung.

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)
Dort kannst du verschiedene Karten ziehen wie z.B Engelkarten , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Mit Oma Stern auf Seelenreise (3)

himmel-mit-wolken-2Mit Oma Stern im Raum der göttlichen Begegnung

„Stell dir ein leuchtendes, herrliches farbiges Wolkenfeld vor, durch das du gehst wie durch einen breiten Korridor bis du an einer wunderschönen Tür angelangt bist…“

Oma Stern hatte es sich mit ihrer jungen Freundin Sabina auf dem Sofa gemütlich gemacht, und führte sie sanft in ihre innere Welt, während beide aus dem Fenster in den Himmel schauten.

strahlendes Tor klein„Ich finde es angenehm in den Wolken… so leicht… so strahlend… und die Tür kann ich mir gut vorstellen, erzählte Sabina leise.“
„Dahinter ist ein wunderschönes Zimmer, der Raum deiner göttlichen Begegnung, dort wartet GOTT auf dich. Jetzt öffnet sich die Tür und du schaust hinein. Wie sieht das Zimmer aus?“
„Irgendwie hell… voller Licht und mit weißen Möbeln. GOTT sitzt als liebenswürdiger alter Mann in einen Sessel und steht jetzt auf, als ich das Zimmer betrete.“

„Ja,“ nickt Oma Stern, „ER heißt dich willkommen und führt dich zu einem Sessel, den er dicht an seinen stellt. Dann nimmt ER deine Hand und hält sie  in seiner. Wie fühlst du dich dabei?“
„Es ist, als würde ein warmer Strom durch meine Hand fließen… das tut gut. So ähnlich wie vorhin, als du meine Hand gehalten hast…“
„Ja… das ist schön… genieße das Fließen und lass es sich in dir ausbreiten.“
…    „Das tut so gut! Ach, das ist aber irgendwie nicht richtig. Da kommt eine Stimme aus meinem Inneren und sagt, ich darf mich nicht so wohl fühlen, das ist gefährlich. Ich könnte enttäuscht sein, wenn das Schöne wieder vorbei ist. Außerdem: Ich darf das nicht, ich bin das nicht wert!“

„Was sagt dein großer Freund GOTT dazu? Stell dir vor, du bist jetzt in seinem Sessel, du BIST GOTT und hörst das, was diese junge Frau bei IHM da sagt. Was sagst du als GOTT zu ihr?“
„Ich weiß nicht, das kann ich mir nicht vorstellen, antwortete die junge Frau verblüfft über diese Frage.“

„Okay… Ich ahne schon, wie es weitergeht,“ antwortete Oma Stern unbekümmert: „GOTT erhebt sich aus seinem Sessel und geht zu einem weißen Schrank voller herrlicher Ornamente und Symbole. ER öffnet eine Schranktür und nimmt einen zauberhaft schönen, in allen Farben leuchtenden Stern heraus. Damit geht ER zu dir, hält ihn dir hin und sagt: Hier, Sabina, es ist dein Stern! Du kannst ihn nehmen.“
„Nein, das kann ich nicht!“
„Ist da wieder die Stimme, die es dir verbietet?“
Sabina nickt.
„Erzähle deinem großen Freund GOTT von ihr!“
„Wie jetzt….?“
„Ja, erzähle IHM alles, IHM kannst du alles anvertrauen, ER weiß, wie ER dir helfen kann… Wir beide müssen das jetzt gar nicht wissen!“

©    MarIna  Kaiser

Übrigens: Bald gibt es eine Fortsetzung dieser Geschichte…

So hat es begonnen:
Mit Oma Stern auf Seelenreise (1)
Mit Oma Stern auf Seelenreise (2)

Dass auch du immer dann, wenn du es brauchst, ein verständnisvolles Gegenüber findest, dem du dich anvertrauen kannst, wünscht dir mit lieben Grüßen MarIna

♥♥♥ Gern kannst du dich auch an mich wenden (030 – 721 89 38) , wenn du persönliche Unterstützung brauchst:
in Einzelsitzungen z.B. mit innerer Bilderarbeit, gestalttherapeutisch,
durch den Kontakt mit deinem inneren Kind, in systemischer Aufstellungsarbeit, Alles auch gern in Telefon-Beratung.

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)
Dort kannst du verschiedene Karten ziehen wie z.B Engelkarten , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Willkommen sein – gerade jetzt!

Lieber Gast ! Du bist willkommen hier!
Die beginnende Adventszeit lässt in meinem inneren Kind jetzt schon Vorfreude auf Weihnachten entstehen und lädt mich manchmal zum Träumen ein, so ist auch diese Karte entstanden:adventszzauber(Dies ist eine Karte aus meinem neuen Kartenstapel :
–> „Weihnachtliche Botschaftskarten zum Online-Ziehen“ )

Dass du dich willkommen fühlst – durch welche Tür du auch gehst –
dass du alles in dir willkommen heißen kannst –
dass du in dieser Adventszeit mehr denn je das Gefühl hast, willkommen zu sein in allen Zusammenhängen deines Lebens,
und dass wir uns einander immer wieder neu das Gefühl vermitteln:

„Du bist willkommen wie du bist!“

wünscht dir und uns allen von Herzen
eure MarIna

Falls du Lese-Appetit hast auf weihnachtliche Gedichte und Geschichten hast, schau doch in die Weihnachtswelt auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-) wo auch ein Adventskalender auf die inneren Kinder wartet.

 

♥…Einen magisch schönen ersten Advent… ♥

1-schoene-adventszeit

Ihr Lieben in Nah und Fern,

mit dieser Karte aus meinem GRUSSKARTEN-Stübchen wünsche ich euch allen einen zauberhaften,  frohen und schönen ersten Advent.

Macht ihn euch schön! Auf die Weise. die euch im Inneren berührt und gut tut.

Vweihnachtskerze_www-clipart-kiste-de_113ielleicht fragen wir ja einfach mal unser inneres Kind, was es sich gerade wünscht zum ersten Advent oder überhaupt in der Adventszeit.

Ich habe zusammen mit Ina (meinem inneren Kind) mit viel Freude dabei in meinem Zufallsspielstübchen eine neue Ecke kerzen47eingerichtet mit adventlichen und weihnachtlichen Botschaftskarten zum Online-Ziehen. Wir würden uns freuen, wenn ihr dort zum Karten-Ziehen mal rein schaut, ihr seid herzlich eingeladen und willkommen bei Inspirations-Tee und Zauber-Plätzchen die Karte für euch zu ziehen, mittels der euch in jenem Moment das Leben etwas mitteilen möchte.
Ich wünsche dir WUNDERvolle faszinierende Zusammenhänge, die dich auf magischen Weise berühren… mögest du die Liebe und erstaunliche Weisheit  spüren – gerade jetzt zur Advents- und Weihnachtszeit!   Hier ist eine der Karten davon:

bl-advent_warten_und_lauschen

 

************************
Eine gesegnete Zeit im Licht des EINEN,
DER uns unermesslich liebt,weihnachtskerze_www-clipart-kiste-de_057

in DEM wir alle miteinander verbunden sind,
wünscht euch mit lieben Grüßen eure

 MarIna

Übrigens: Auch in diesem Jahr wird es ab ersten Dezember hier sowie auch in meiner Webseite einen    Adventskalender   geben.
Weihnachtliche Gedichte und Geschichten sind in meiner Weihnachtswelt

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Geh mit dem neuen Jahr als „Vertrauensperson“ ins Gespräch

„Und plötzlich weißt du:
Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen
und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.“

Meister Eckhart

Anregung für den Jahresbeginn:
Heiße das neu beginnende Leben heute und in diesem Jahr willkommen.
Rede mit IHM richtig persönlich
wie mit einem guten Freund,
wie mit einer Vertrauens“person“
und teile IHR deine Gedanken, deine Gefühle,
deine Wünsche,  Sehnsüchte und Ängste mit.

Dann antworte dir, als seiest du diese Vertrauensperson
die da heißt „Leben in diesem neuen Jahr“.
Antworte dir so, wie du dir wünschst,
dass das neue Jahr dir antwortet.
Gib dir genau die Zusagen, die dir total gut tun.

Denn du weißt ja:
Gedanken erzeugen Wirk-LICHT-keit!

Wunderbare , magisch schöne neue Anfänge wünscht dir

mit ganz ~ ♥ ~ lichen Grüßen   MarIna

******************

♥♥♥ Gern unterstütze ich dich darin,
herauszufinden und umzustzen, was dir gut tut
in Einzelsitzungen z.B. mit systemischer Aufstellungsarbeit,
innerer Bilderarbeit, gestalttherapeutisch
oder/und durch den Kontakt mit deinem inneren Kind
Auch gern in Telefon-Beratung.(030 – 721 89 38)

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

12. Du bist willkommen!

Ein freundliches Hallo!

Wärme, Annahme, offene Türen und

Willkommen-Sein

das sind so wunderbare Erfahrungen, die unser oft so wundes Gemüt heilen und nähren.
Mögest du besonders im Advent, wo sich ja bekanntlich viele Türen öffnen, erleben, dass du willkommen bist, so wie du in jedem Moment bist, mit deinen Höhen und Tiefen, Stärken und Schwächen!
Und mögest du selbst alles, was du in dir fühlst von Herzen willkommen heißen können!
So kann sich vielleicht auch das Vertrauen immer mehr vertiefen, vom Leben gewollt und willkommen zu sein.

Dies wünsche ich dir und uns allen von Herzen

Zum Thema „Willkommen-sein“ gibt es heute auch wieder eine Geschichte:

JEMAND gehört dazu

JEMAND ging einen Weg, der ihn zu einer Tür führte, auf der in großen Buchstaben das Wort „WILLKOMMEN“ Bild "Jemand-ist-willkommen"geschrieben stand. Wie war er hier her gekommen?
Gerade hatte er noch im Fotoalbum seiner Erinnerungen geblättert und alte Schulfotos betrachtet. Damals hatte er sich selten willkommen gefühlt. Jetzt diese Tür … sollte er sie öffnen? Sicher war das Wort nicht für ihn bestimmt.

Aber die Tür war auf seinem Weg – und sie sah schön aus, so einladend. Außerdem war JEMAND neugierig. Er würde die Tür nur einen Spalt weit öffnen und einen Blick in den Raum dahinter werfen. Leise und vorsichtig schielte er hinein in einen wunderschön geschmückten Raum, der im Licht von Kerzen warm und anheimelnd wirkte, so dass er seine Vorsicht vergaß und die Tür etwas weiter öffnete. Was mindestens genauso schön war wie der Kerzenschein, das waren die wundervollen Klänge, die er hörte. Ein Kreis singender Menschen öffnete sich ihm. Unschlüssig stand er an der Tür. War er hier tatsächlich willkommen? Zögernd ging er in die Lücke des Kreises und spürte links und rechts eine Hand, die ihn ganz selbstverständlich einbezog. Nun war der Kreis geschlossen.
JEMAND sang mit den anderen ein Friedenslied. Nein, er sang es nicht nur, er fühlte es. Fühlte die warmen Hände, die seine umfassten, fühlte die Töne in all seinen Zellen vibrieren, fühlte die Energie der Worte: „A-salam-aleikum – Frieden sei mit Euch.“ Und er war Teil dieses gesungenen Friedens hier, er gehörte dazu, war willkommen …
Fast schmerzhaft fühlte er, wie oft und wie lange schon er sich danach gesehnt hatte, willkommen zu sein, dazu zu gehören. Alte traurige Erinnerungen blitzten in ihm auf, eine Sehnsucht, deren Erfüllung er hier gerade fand. Arme legten sich um seine Schultern. Die tiefen Töne der Männerstimmen mischten sich mit den höheren Stimmen der Frauen, der Kreis bewegte sich im Rhythmus zum Gesang. Leicht drückte eine mitfühlende Hand seine bebenden Schultern. Er war wirklich willkommen, er gehörte dazu. Es war so schön, dass es weh tat.
Heilende Tränen konnten fließen und der Gesang nahm seine alte Last, einen so alten Kummer, tröstend in sich auf und machte es möglich, dass JEMAND sich auf eine neue Erfahrung einlassen konnte: Er durfte dazu gehören. JEMAND dankte dem Kreis der Singenden, und er dankte sich selbst, dass er sich erlaubt hatte die Tür zu öffnen – die Tür des WILLKOMMEN-SEINs.

Hatte er diese Tür in seiner realen Welt geöffnet, oder war es nur ein Erlebnis in seiner inneren Welt, das beim Singen in der Badewanne begonnen hatte? Es war egal, gleichgültig, gleichermaßen gültig, denn er hatte GEFÜHLT, wie es ist, dazu zu gehören, geborgen zu sein in einem Kreis von Menschen, die der Melodie ihrer Herzen folgen. Und dieses Gefühl konnte nichts und niemand ihm nehmen!

JEMAND wusste, er würde seinen Weg weitergehen, bis er ihn unweigerlich wieder zu einer solchen Erfahrung führen würde. Wichtig war einzig und allein, auf die Tür mit der Aufschrift „Willkommen“ zu achten und sie zu öffnen, wo immer sie sich zeigte.Und sollte er diese Tür so schnell in seiner äußeren Welt nicht finden, so würde er sich ein Schild mit dem Wort „Willkommen“ malen und an seine eigene Tür hängen.

© Marina Kaiser

Weitere Seelennahrung wie z.B. einen Adventskalender, Geschichten, Engelkarten zum online ziehen und versenden, Botschaften von Engeln, Christus und Maria findest du auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de

Und solltest du Lust haben, weitere Geschichte zu lesen, so schau einfach mal ins Geschichten-Stübchen



Schwung und Kraft für das was ist

HIer etwas zum Schauen und Mitswingen…

©MarIna Kaiser

Wozu möchtest du (mehr) Schwung und Kraft?

♥♥♥ Gern unterstütze ich dich in Einzelsitzungen
z.B. mit systemischer Aufstellungsarbeit
oder gestalttherapeutisch darin, das zu finden und zu tun, was dein Herz zum Singen bringt und zu erkennen, was losgelassen werden will. Auch gern in Telefon-Beratung.(030 – 721 89 38)

Mögest du dich wohl und kraftvoll fühlen
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem und im Leben.
Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt euch MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Das Leben heißt dich willkommen – auch heute wieder…

Einen gut gelaunten, kraftvollen Start in den Tag
mit bunten Bildern im Herzen
und einer fröhlichen Melodie auf den Lippen
wünscht dir und uns allen
unser großer Freund, das Leben,
das mich beauftragt hat,
dir hier seine Grüße zu überbringen.

Übrigens:
Die folgenden Bilder in dem kleinen Video
sind eine „zufällige“ Zusammenstellung aus meiner Bildersammlung.
Das heißt:
Unser großer kosmischer Freund hat die Karten gemischt
und damit entschieden, was es jetzt hier zu sehen gibt…

Viel Spaß und gute Laune wünscht euch Marina

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögen alle Wesen sich im Leben geborgen und geliebt fühlen!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier

MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch  in den täglichen Kraftgedanken
auf  meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

So viel SehnSUCHT – so viel LIEBE – im Raum der Heimat tief INNEN

Sind wir nicht alle immer wieder einmal auf der Suche nach diesem Gefühl…
diesem Spüren von Verbundenheit, Nähe, Zärtlichkeit, Geborgenheit, Wertschätzung, Wärme, Liebe, ja Liebe in ihren unterschiedlichsten Facetten…

Was haben wir dafür schon alles getan – oder unterlassen…
Wie haben wir uns auf die seltsamsten Weisen dafür stark gemacht…
…und sind umso schwächer davon geworden, dass wir es doch so gern haben wollten…

Dieser Teil. der es haben will, ich nenne ihn gern „das  kleine Ich“, hat schon so viele Federn gelassen dafür, so viele Schmerzen erlebt und wunde Punkte in anderen (meist ohne es zu wollen und überschauen zu können) berührt.

Ich habe gerade so tiefes Mitgefühl mit uns, mit all Versöhnungswegunseren kleinen Ichs und den verwundeten, sehsüchtigen Teilen in uns.

Ich verstehe uns gerade jetzt in diesem Momet so gut und möchte all diese Gefühle in mir , in dir , in jedem von uns umarmen…

Komm her, geliebte Sucherin, geliebter Sucher, komm her, du verwundetes Reh, komm her , du nimmersattes Kind, komm her, du eifersüchtiges Wesen, das so große Verlustangst hat… kommt her, all Ihr meine ineren Anteile, und seid willkommen, seid aufgenommen und angenommen in der Wärme des Herzens.

Macht es euch darin gemütlich und erzählt, wenn ihr mögt, von all dem, was euch bewegt, was euch verletzt hat, wonach ihr dürstet…
Engel-UmarmungU
nd dann ruht euch einfach aus und wisset, dass die EINE, die wir Liebe nenen, das EINE, das wir göttliches Bewusstsein nennen, der EINE, den ich gern den Liebhaber allen Lebens oder  einfach Gott nenne, euch mit unendlicher Zärtlichkeit und Güte umfängt.

Es ist doch so: Wir machen es alle so gut, wie wir es können und verstehen, wissen und hinkriegen –  in jedem einzelnen Moment…

Oh, mögen wir uns  täglich aufs Neue erINNERn , dass tief in unserem INNERN die Stätte der Liebe, der  wärmenden Geborgenheitjederzeit offen ist und auf uns wartet.

Wir müssen nur durch dasLichttor Tor der Stille, des ruhigen Mal-Nichts-Tuns,  gehen, hinein in die Liebe und die ♥♥♥ Heimat ♥♥♥ , die immer da ist, in der wir alle EINS sind, in welchem Universum wir uns auch immer aufhalten mögen!

© Marina Kaiser ♥♥♥

Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier    MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Entdecken und willkommen heißen

Wenn Blüten sprechen könnten,
würden sie dir vielleicht folgendes über
deine Pewrsönlichkeitsvielfalt  erzählen

- B Neugier.W
© Marina Kaiser ♥♥♥
 

Ganz ~ ♥ ~ liche Blüten-Grüße schickt dir
und allen Gästen in unserem Lichtgestöber

Marina

Mögen alle Wesen Heilung erfahren und glücklich sein!
Namasté

******************

Weitere Impulse gibt es auf
meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

 

Ideen für das, was unseren inneren Kindern gut tut

inneres Kind ist kreativ.

Der Artikel „November: Geborgenheit und Leichtigkeit im Kontakt mit unserem inneren Kind“  brachte mich innerhalb eines Kommentar-Gesprächs auf folgende Idee:

Vielleicht können wir hier im Lichtgestöber ja mal Anregungen und Ideen sammeln, was uns und unseren inneren Kindern gut tut –  gerade jetzt  in der dunklen Jahreszeit.
Ist grad so ne Idee, die sich vielleicht auf der Seite „Zum inneren Kind“ ganz gut machen ließe…
Mal sehn …  Falls Ihr Lust zum gegenseitigen Inspirieren habt, fühlt euch herzlich eingeladen  mal rüber zu kommen auf die Seite für die inneren Kinder und  in den Kommentarfeldern über das, was euch mit euren inneren Kindern gut tut etwas reinzuschreiben. Auch kleine kurze Stichworte als Gedankenanregungen sind willkommen. 😀
Und vielleicht mögen ja auch die inneren Kinder selbst dort zu Worte kommen…:D ;-) :D :-) :D

 Au ja, wir fangen gleich mal an und schreiben  was rein in ein Kommentarfeld dort – meint Ina dazu   ♥♥♥

Allen Großen und Kleinen  einen ganz wonniglichen November voller Geborgenheit, Freude und Liebe
wünschen mit  ~
♥ ~ lichen Grüßen

Marina und Ina

******************

Weitere Impulse gibt es auf
meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Wir werden eins und sagen willkommen!

Hallo, Leute! Wir kommen rüber!
Wir, das bin also also erstmal ich, die Ina (das innere Kind von Marina – mich kennt Ihr ja auch hier schon) und noch diejenigen von unserem Bloghaus „Ein Zuhause fürs innere Kind“, die mitkommen wollen oder schon mit hier sind. Es gibt nämlich eine
„Blog-Zusammenführung“ – Ja!

Wir haben nämlich alle aus meinem alten Zuhause hierher eingeladen, weil aus dem Blog fürs innere Kind und dem Lichtgestöber eins werden soll.
Warum das so ist, findet Ihr im vorerst letzten Artikel im Blog fürs innere Kind.

Ja, und aus diesem Anlass gibt es jetzt hier ein

Willkommensfest
für alle neuen Gäste und Abonnenten und natürlich auch für die alten Hasen hier im Lichtgestöber. An der Tür von unserem Bloghaus sagen wir dir und jedem von euch:

Tritt ein und fühle dich wohl!
Wir sind hier alle gut behütet

Bild

Dabei sind viele Ehrengäste – unter anderem die Liebe, das kleine Ich und das große Licht, Christus, viele liebevolle Engel und und und…

sowie alle Gäste, die sich davon angezogen fühlen, und
unsere inneren Kinder, für die es auch hier eine eigene Kategorie fürs innere Kind gibt.

Die Kerzen strahlen bereits im Licht der Liebe, wunderschöne Seelenmelodien erklingen, und es wartet ein leckeres Gedanken-Buffet zur Stärkung des geistigen Wohls:
Da gibt es Kraft-Brot, Glückskekse, Freude-Früchte, Friedens-Nektar
und was immer deine Seele sonst noch begehrt.

Unsere inneren Kinder dürfen tun,was ihnen Spaß macht – singen, malen, reden…

Schau dich nach Herzenslust um im Lichtgestöber
Du findest hier sicher etwas Wohltuendes fürs Herz.

:mrgreen: :| ;) Und in den Kommentarfeldern ist ein reger, ermutigender und liebevoller Austausch stets erwünscht. :lol: :roll: :D

Hier soll ein virtuelles Zuhause entstehen, ein Miteinander, das Geborgenheit, Annahme, (Selbst-)Liebe und ähnliche Energien stärken möchte.
Ina und ich wünschen dir und euch allen ;-) :D ;-) :P ;) 8-) ;-)

viel Spaß beim Stöbern in den verschiedenen Räumen unseres Bloghauses. Wir würden uns sehr freuen, dich hier öfter begrüßen zu können,
vielleicht als Abonnent oder aber einfach als Gast…

Herzlich willkommen beim Feiern sagen dir
 Marina:P Ina  :lol:

15. Willkommen sein

Sei herzlich willkommen, lieber Gast,
mach es dir gemütlich und erlaube dir die Stille zu genießen.

Darf ich dir einige Gedanken-Plätzchen anbieten?
Magst du dazu vielleicht einen musikalischen Weihnachts-Apperitif?
Mal schauen, wer da heute in dieser  Seite klingen will…

Ah, da kommt ja Reinhard Mey mit einer Dose Weihnachtsplätzchen herein gestolpert. Aber nein, die sind nicht für uns hier, die sind ja für Müller-Wattenscheid…

Macht nichts, für uns singt er jetzt die folgende humorvolle Vorweihnachts-Parodie:

Und HIER noch ein weiterer musikalischer Tagestipp —>

Dass wir alle uns am Schenken und Beschenkt-Werden freuen
und bei allem eine liebevolle Absicht erkennen
oder sie einfach voraus setzen, wünscht sich
mit einem leisen Schmunzeln und lieben Grüßen an euch alle

eure Marina

P.S. Na ja, und   WILLKOMMEN-SEIN
ist doch eines der schönsten Geschenke, oder?
Schließlich müssen Geschenke nicht immer irgendwelche Dinge sein. Die berührendsten Geschenke sind oft auch nicht materiell…

***************************

Weitere (auch weihnachtliche) Impulse für die Seele gibt es u.a. auch auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de
Da kannst du Adventskalendertürchen öffen, einem anderen Weihnachtsapperitif lauschen,
kannst Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, weihnachtliche und andere Geschichten lesen, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest Botschaften von Engeln, Christus, Maria, Gedichte, Meditationen , meine aktuellen Angebote und mehr.

5. Du bist willkommen

WILLKOMMEN

das ist für mich ein Zauberwort…

… und es beginnt bei mir selbst.
Kann ich all meine Gefühle willkommen heißen?
Ich bin auf dem Weg dorthin.
Nicht immer fällt es mir leicht, manch ein Gefühl ist ja auch schmerzlich oder einfach nur sehr intensiv, scheinbar an der Grenze des Unerträglichen.
Und doch sind mir meine Gefühle und die Kraft meines Herzens, ihnen Geborgenheit und einen geschützten Raum im Inneren zu vermitteln, immens wichtig. Denn ich meine, dass Gefühle uns Menschen reich machen- reich an Lebendigkeit.
Ich vergleiche meine Gefühle gern mit inneren kleinen Gefühlswesen, die vor der Wohnzimmertür stehen und anklopfen, um gesehen, gehört und gefühlt zu werden. Ja – und wenn sie dann reinkommen dürfen und willkommen sind, dann sind sie für eine bestimmte Zeit da, oft nicht einmal besonders lange,  und verändern sich auch wieder.
Wenn sie aber nicht reingelassen werden, dann bleiben sie wartend vor der Tür stehe und – je nach Mentalität und innerem Zustand verkrümeln sie sich traurig wieder und warten in irgendeiner Ecke auf das „Willkommen – du darfst reinkommen!“-  oder sie machen vor der Tür Rabatz und blähen sich auf, bis sie so unerträglich laut sind oder gar die Tür (Körperpforten) kaputt machen, dass ich schließlich gezwungen bin, sie wahrzunehmen.

Na dann lasse ich sie doch lieber gleich rein kommen (!)  und kommuniziere mit ihnen, damit sie nicht solch eine Not kriegen und mir damit Not machen.

Ja und wenn ich meine eigenen Gefühle willkommen heißen kann, dann fällt es mir auch zunehmend leichter, die Gefühlswesen der anderen Menschen willkommen zu heißen, sie wahrzunehmen und anzunehmen – so gut ich es in jedem Moment vermag.

Ja, lieber Leser, liebe Leserin,
so möchte ich auch dich nochmal von Herzen willkommen heißen hier in meinem Lichtgestöber!
Mach es dir mit all deinen inneren Gefühlswesen (auch „innere Kinder“ genannt) gemütlich und nimm dir von meinem Angebot, was dir gut tut. Den Rest lass einfach liegen – wie bei einem Buffet.

Und wie bei einem lukullischen Menü – so gibt es auch hier einen Appetitmacher, einen Aperitif (ich nenne ihn „unseren Weihnachts-Apperitif“) . In diesem Fall soll er den Appetit anregen auf den Geist von Weihnachten – die Essenz von Weihnachten jenseits aller Floskeln und Konsum-Riten.

Denn das wirkliche tiefe Weihnachten ist ganzjährig
(wenn es auch im Dezember besonders gewürdigt wird):

Die Essenz der bedingungslosen Liebe ,
die willkommen heisst,
was auch immer da sein mag.

Und selbst wenn gerade kein Mensch im Außen da ist, so gibt es in unserem Herzen eine Stimme – vielleicht ist es unser Seelenstern – , die uns Mut macht und annimmt in all unseren Gefühlen.
Das erlebt und besingt auch Maxi, der uns in seinem Song etwas von seinem Stern erzählt, der ihn dann tröstet und Mut macht, wenn kein anderer es tut:
Sein Stern schenkt ihm unter anderem die uralte Weisheit:

„Immer wenn du denkst , es geht nicht mehr,
Kommt von irgendwo ein Lichtlein her!“

Und HIER noch ein weiterer musikalischer Tagestipp —>

Mögen wir alle unseren Stern finden und ihm lauschen, wenn wir es brauchen!

Hmmm – könnte das vielleicht der Stern von Bethlehem in unserer Herzwelt sein?
Falls dich  interessiert, wie sein Name ist und was er in seinem Sterngefunkel uns heute sagen will, kannst du hier klicken:   JEMAND im Sternen(t)raum

Viele warme wohltuende Willkommensgefühle und -erfahrungen wünscht dir (nicht nur zur Weihnachtszeit)
Marina

Weitere Impulse für die Seele (auch Willkommenstür-Gedanken) gibt es u.a. auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de
Da kannst du Adventskalendertürchen öffen,
kannst Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, einen weiteren musikalischen Weihnachtsapperitif genießen, kannst weihnachtliche und andere Geschichten lesen, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest Botschaften von Engeln, Christus, Maria, Gedichte, Meditationen , meine aktuellen Angebote und mehr.

Segen zum Jahreswechsel

Nun ist es bald soweit und das Neue Jahr hält Einzug.

Als Kind begegnete mir in einem kleinen Weihnachts-Heftchen mal dieses Gedicht,
das mir auch heute noch etwas gibt:

Mögen wir das Neue, was nun kommt,  mit Vertrauen, Liebe und Zuversicht willkommen heißen, denn was willkommen ist und freundlich empfangen wird, das kann sich nur als Segen erweisen!

Eine liebevolle Zeit, nährende Gedanken und Frieden im Herzen
bei allem, was auch immer da ist, wünsche ich uns allen!

Herzliche Grüße   Marina

P.S. Solltest du Lust haben, einige Grüße und Gedanken zum Jahreswechsel als E-Card zu verschicken, kannst du ja mal in mein Grußkarten-Stübchen schauen
(mit diesem Klick: „Grußkarten zum Jahreswechsel“ gelangst du direkt dorthin.)

Weitere Geschichten und Nahrung für dein Gemüt wie Engelkarten zum online ziehen und versenden, Geschichten, Gedichte, Botschaften von Engeln, Christus und Maria findest du auf  meiner Webseite  www.marina-kaiser.de

Die Fesseln des Lebens annehmen?

Sonntag Morgen: Melinas  Blick fiel auf ein Buch  mit dem Titel: „Die heilende Macht des Sultans“.  Ja, sie würde es sich zunächst mit dem Buch gemütlich machen.

Gedacht, getan… sie setzte sich auf ihren kleinen Balkon, legte die Beine hoch und tauchte ein in die Märchenhandlung: Ein Sultan hatte eine neue Haremsfrau gekauft, die sich in seinem Palast zunächst gar nicht wohl fühlte. Durch Demütigungen und Verletzungen, die sie zuvor bei einem anderen Herrscher erlitten hatte, war sie voller Panik und angstvoller Zurückhaltung. Mit der Rolle als Haremsfrau konnte sie sich nicht abfinden.

Melina verstand sie sehr gut, sie würde sich gegen ein solches Schicksal auch auflehnen. Allerdings schien der Sultan ein recht verständnisvoller, mitfühlender, ja nahezu gütiger  Gebieter zu sein. Einige Worte des Sultans berührten sie besonders:

„…es gibt bei mir weder Strafe noch Gewalt… Du bist zwar in meinem Harem, aber ich werde von dir nichts verlangen, was deinen Gefühlen entgegen steht.“

Nachdenklich ließ sie das Buch sinken… Hmm, Selina erfährt ja vom Sultan eine gewisse Freiheit und Bedingungslosigkeit, sie braucht nichts zu tun, was ihren Gefühlen entgegen steht – dennoch existiert diese Freiheitserfahrung paradoxerweise innerhalb einer Begrenzung, ja nahezu Gefangenschaft, denn sie darf ja als Haremsfrau das Palastgelände nicht verlassen, während sie sich darinnen relativ frei bewegen darf.

Melina überlegte:
Eigentlich sind wir Menschen immer nur  INNERHALB gewisser Grenzen frei. Diese Grenzen können emotionale, örtliche, körperliche, finanzielle, kulturelle Grenzen sein… völlig unbegrenzt sind wir als Mensch schon durch unseren Körper und unsere Prägungen nie. Es ist wohl nur die Frage, innerhalb welcher Grenzen wir uns bewegen…

Anscheinend ist Freiheit generell nur innerhalb von Grenzen erlebbar, denn gäbe es keine Grenzen, wäre auch das Gegenteil – also Freiheit – nicht erfahrbar. Vielleicht brauchen wir ja die Grenzen sogar, um uns in gewisser Weise aufgehoben und sicher zu fühlen, um uns überhaupt spüren zu können…
Vielleich geht es ja sogar darum, die momentanen Begrenzungen zu akzeptieren…

Diesen Ausschnitt aus dem Kapitel „Freiheit und Grenzen“ aus den Geschichten aus Luminarien
möchte ich als Anlass nehmen, einen Gedanken zu äußern zum Thema

  „Grenzen – Fesseln des Lebens oder Raum in dem ich mich erfahren kann“

Könnte es sein, dass durch die Bereitschaft, meine Begrenzungen zu akzeptieren, die Schmerzen geringer werden, die oft verbunden sind mit dem Kampf gegen die Begrenzungen wie z.B. Krankheit, finanzielle Enge,  emotionale Prägungen…?   Hier ein Gedicht dazu:

Die Grenzen und Fesseln Deines Lebens
warten nicht vergebens
auf den Tag des Lichts,
wo Du sie wirst lieben
und sie Dich nicht mehr trüben.
Dann lösen sie sich auf in nichts.

Denn erst, wenn Du bereit bist Dich hinzugeben,
kannst Du Dich aus allem erheben –
aus Krankheit und Not,
aus Kummer und Tod,
aus Schmerz und Tränen,
aus Hoffen und Sehnen,
um plötzlich zu erkennen,
dass das, was Glück wir nennen,
der Frieden ist, der das Äußere vergisst.

Und wähnst Du Dich im tiefsten Tal,
spürst das Äußere als Fessel und Qual,
dann halte inne und richte alle Sinne
auf die Liebe tief
in Dir.

Denn das ist die Chance hier im Leben,
zu sehen, dass Dir alles gegeben,
um den Schein zu spüren,
der Dich über Deinen Körper hinaus kann führen,
über die Illusionen Deines Lebens hier,

hinein in das Wahre, in die Freiheit in Dir.

Eine gute Portion Neugier und Bereitschaft, die Begrenzungen des Lebens mal anders zu betrachten, könnte vielleicht für uns hilfreich sein…
In diesem Sinne herzliche Grüße von Marina

Übrigens, ich soll auch von Melina grüßen, die noch immer in ihrem Kapitel auf dem Balkon sitzt und sich mittlerweile mit Gott über dieses Thema unterhält. Falls dich dieses Gespräch interessiert,  folge einfach diesem Link:

28. Freiheit und Grenzen

Und falls du das Märchen von Selina und dem Sultan lesen möchtest, kannst du hier klicken:
Die heilende Macht des Sultans 3.Willkommen

Ich bin bereit – mit aller Angst

Immer wieder einmal gab es Momente, in denen sich Melina einsam fühlte, doch fand sie im Singen eine Möglichkeit, wie sie sich selbst Trost und Geborgenheit geben konnte, wenn sie es brauchte. Noch schöner wäre es jedoch gewesen, wenn sie gemeinsam mit anderen Menschen hätte singen können. Wieder dachte sie wie schon so oft: „Ein Chor kommt für mich nicht in Frage, weil ich an regelmäßigen Chorproben aufgrund des Schichtdienstes nicht teilnehmen kann.“ Was sie sich nicht so recht eingestand war ihr Unbehagen, das sie bei dem Gedanken empfand, neu in eine bestehende Gemeinschaft zu kommen.

Wenn sie …         …einen neuen Schritt wagen würde…

Melina wusste plötzlich, sie musste zunächst erst einmal bereit sein, einfach nur bereit sein. Mutig sprach sie nachdem sie aus der Badewanne gestiegen war vor dem Zu Bett gehen die Kraftworte:
„Ich bin bereit – mit aller Angst – ich bin bereit…
helft mir zu finden, was ich suche…“

Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

Bild

Wie es Melina nach diesen Zauberworten erging, kannst du lesen, wenn du anklickst: Kapitel 24. Ich bin bereit – mit aller Angst
Immer wieder kostet es Mut, sich auf Neues einzulassen, und manchmal wissen wir nicht einmal, WIE es gehen kann oder um WAS es genau geht. Mir hilft es dann, wenn ich daran denke, dass es weise, gütige und machtvolle Kräfte in mir und um mich herum gibt, die es wissen, die mir  helfen und mir den Weg zeigen, wenn ich sie darum bitte. Oft ist das einzige was ich in Momenten der Unsicherheit, der Angst oder der Kraftlosigkeit sagen kann: Ich bin bereit… Und ich habe danach meistens erlebt, dass irgendetwas (meist etwas, das ich mir vorher gar nicht vorstellen konnte) geschah. Rückblickend kann ich sagen: Es war immer etwas, das mir gut tat.
Deshalb wünsche ich mir, dir und uns allen immer wieder den Mut und die Kraft, einfach nur bereit zu sein zum nächsten Schritt, auch dann und gerade dann, wenn wir gar nicht wissen, wie er aussehen könnte – es gibt Kräfte, die wissen es für uns… 😉

Falls du Lust hast, dich auszutauschen über Themen wie „Angst, Unsicherheit und Bereitschaft – Hilfe der Engel, seltsame Weg weisende Zufälle“ so schau doch mal in die neue Begegnungsstätte
Geborgen-hier-und-jetzt

 

Auch in Gedanken können wir feiern – ein Fest im Forum „Geborgen-hier-und-jetzt“

Ihr Lieben Besucher meines Lichtgestöbers,

ich bin immer wieder überrascht und begeistert, was im Geiste alles möglich ist und welche Gefühle aus Bildern und Fantasien  entstehen können. Beim Gestalten dieses Fest-Bildes hier , womit ich bestimmt anderthalb Stunden beschäftigt war, tauchten immer mehr fröhliche Gefühle auf, so als sei ein Teil von mir, tatsächllcih dabei, ein Fest zu feiern.

Und wieder einmal wurde mir bewusst, dass das Unterbewusstsein nicht unterscheiden kann zwischen vorgestellter und „wirklicher“ Realität.
Welch immense Chance!

Dieses Phänomen spüre ich auch mehrfach in der noch ganz jungen neuen virtuellen Begegnungsstätte Geborgen-hier-und-jetzt – Es ist berührend und erstaunlich, welch tiefe Gefühle von Ermutigung, gegenseitiger Annahme, fantasievollen Miteinanders durch unsere geistigen Begegnungen dort entstehen. Mit diesem Bild kommt nun…


… eine herzliche

Einladung zum Willkommensfest

in der neuen Begegnungsstätte

 „Geborgen-hier-und-jetzt“ 


Du gelangst direkt dorthin, wenn du die nächsten Worte anklickst:

Zum Willkommensfest hier klicken

Gern kannst du diese Einladung auch weiterleiten
an deine Freunde und Bekannte
oder auch (falls vorhanden) in deinem Blog
oder deiner HP darauf hinweisen.
Auch über einen Link würden wir uns freuen.
Denn unser „Baby Forum“ ist ja noch jung
und freut sich auf Besucher und Mitglieder.

Als Ehrengäste unserer Begegnungsstätte sind dabei:
die Liebe, der …….(weiterlesen im Forum)

Die Kerzen strahlen …
und es wartet ein leckeres Gedanken-Buffet
zur Stärkung des geistigen Wohls:
Da gibt es ….(weiterlesen im Forum)

Unsere inneren Kinder dürfen …. (weiterlesen im Forum)

Schau dich nach Herzenslust um …

Du findest hier viel Wohltuendes fürs Herz:
Im „Stübchen zum Herz ausschütten “ kannst du eintragen,
was dich erfreut oder bekümmert.
Die „
Bilder- und Gedanken-Galerie“ lädt dich ein,
eigene Bilder oder Texte einzufügen.
Im Bereich „
Liebe und Selbstliebe stärken findest du einiges
zum Thema Liebe und Selbstliebe,
hier kannst du auch Tipps, Ideen und Anregungen bekommen und geben.
Ein reger ermutigender und liebevoller Austausch ist stets erwünscht.

Hier soll ein virtuelles Zuhause entstehen, eine heilende Begegnungsstätte,
die Geborgenheit, Annahme, (Selbst-)Liebe und ähnliche Energien vermitteln möchte.

Hier eine Kurzbeschreibung des neuen Internet-Forums:
 

Dort könnt ihr über spirituelle und emotionelle Themen lesen und schreiben, Gedichte, Geschichten, Bilder betrachten, eure Fantasie-Erlebnisse eintragen, euer Herz ausschütten, Gedanken austauschen, Anregungen zur Selbstliebe erhalten und geben und vieles mehr…

Falls du Lust hast, schau doch mal rein,
ich würde mich riesig freuen, von dir einen Gruß zu finden.
Herzlich grüßt dich

Marina

Willkommen im Land der Liebe…

Es gibt ein Land, wo Vertrauen lebt,
wo keiner die Ziele des And`ren untergräbt,
wo jeder am Teppich der Freundschaft webt
und niemand aus Angst vor dem And`ren erbebt.

Es gibt ein Land, wo das Weinen vergeht,
weil jeder dem Andern zur Seite steht –
ein Land, wo der Wind der Liebe weht,
weil jeder den Weg seines Herzens geht.

Es gibt ein Land, wo die Schmerzen vergehen,
weil die Menschen sich verstehen.
Sie wagen ihren ureig`nen Weg zu gehen
und alles mit den Augen der Liebe zu sehen.

Es gibt ein Land, wo die Herzen singen,
und herrliche Töne zum Himmel klingen,
wo wie unter Engels Schwingen
die Menschen sich Verständnis entgegenbringen.

Das Wissen dieses Landes ist tief in Dir,
hinter Deiner Herzens Tür,
und ich wünsche Dir und mir,
dass wir es leben –
JETZT und HIER !

 

Dieses Land hat einen Namen bekommen:

LUMINARIEN

Wenn du Lust hast, kannst du Luminarien besuchen kommen
auf seinem neuen Blog:

http://lichtspielereien.wordpress.com/

…ich lade dich herzlich ein zur Geschichte
von Melina und Ravel,
die entdecken,
dass Luminarien nur einen Gedankenschritt entfernt ist
von ihrer „realen“ Welt,
und dass es Türen gibt,
die die Welten miteinander verbinden –

ja, und dass es möglich ist, den Frieden und die Liebe,
die sie in Luminarien erleben,
auch in ihr irdisches Leben einfließen zu lassen.

Die einzelnen Teile der Geschichte sind übrigens auch verstehbar,
ohne dass man die gesamte Handlung kennen müßte.

Auf deinen Besuch in Luminarien freuen sich

Marina und Olaf (mein Co-Autor)
sowie auch Ravel und Melina,
Sincera und der „Mann ohne Schatten“