Schlagwort-Archive: Herz

…WIR RUFEN GEMEINSAM DIE KRAFT DER GNADE UND LIEBE HERBEI – FÜR ALLE WESEN ! ❤

Ihr Lieben in Nah und Fern, heute bekam ich die Mail eines sehr guten und leider kranken Freundes von mir (Olaf, oder wie ich seinen Namen auch gern buchstabiere „O.Love“), die ich – seinem Wunsch nach Verbreitung seiner Worte folgend – gern mit euch teilen möchte.
Ich weiß, Ihr werdet sie mit euren Herzen lesen. O.Love und ich pflegen immer wieder das Ritual, alles Schwere gemeinsam in „Gottes Hand“ oder anders ausgedrückt „in die Hand der Liebe“ zu legen. Heute möchte ich gemeinsam mit euch dieses tun: Alle Wesen, die betroffen sind von Leid, Schmerz, Traurigkeit… lasst sie uns gemeinsam in die Hand der Liebe legen – und damit auch dich und deine Situtation, lieber O.Love!!! Ich rufe die höchstmögliche GNADE des Unsiversums für alle herbei!!! Nach meinem Verständnis ist GNADE die KRAFT, die auch noch jenseits aller karmischer Verabredungen, Korrelationen und Seelenpläne wirksam sein kann – und damit die allerhöchste Wirkungsweise der Liebe. SIE rufe ich herbei, für O.Love, für alle, die leiden – für unsere Welt überhaupt!!! Nun die Worte von O.Love:

Hallo meine Lieben, dies ist ein Ostergruß an alle Menschen die ich liebe ❤❤❤
Mein Name ist Olaf, aus Köln.
Dies ist kein Kettenbrief, vielmehr eine Aufforderung dein Herz als Mensch zu öffnen.
Wie manche wissen bin ich sehr krank, Heilung scheint eher ausgeschlossen. Aber darum geht es mir gar nicht, es geht nicht um mich.
Es geht um uns als Mensch weltweit.
Ich bin so traurig und tief berührt von dem, was gerade los ist in der Welt.
Klar das ist ja nichts Neues und gerade das macht mich dann umso betroffener.
Es erschüttert mich zutiefst, wenn ich Bilder des Terrors sehe, Bilder des Krieges, Hunger und Tod. Ich war nie sehr politisch und bin es auch heute nicht.
Ich bin einfach nur Mensch, mein Herz ist ganz offen und ich fühle gerade tiefe Verbundenheit zu all diesen Menschen, die gerade sehr leiden müssen.
Mein größtes Mitgefühl gilt all jenen die leiden, vor Hunger sterben, im Krieg sterben, ihre Lieben verloren haben.
Ich möchte an Ostern all diesen Menschen gedenken, sie mit all meinen geistigen Kräften unterstützen.
Du könntest mir dabei helfen, ja du.
Indem du diese Bitte einfach an Leute schickst die du kennst. Je mehr desto besser.
Ich glaube nämlich fest daran, das wir tief im Inneren alle miteinander verbunden sind.
Auch wenn´s dir jetzt lächerlich erscheinen mag, tu mir einfach den Gefallen und vertrau mir.
Ich danke dir von Herzen. Ich wünsche dir alles Liebe und frohe Ostern🤹‍♂️🎂🍿🍒🥝🍓
God Bless You. Olaf
Wisch you a day full of Love!

 

Gestalttherapie – ein weites Feld

Neulich fragt mich jemand: „Du, Gestalttherapie – was ist das eigentlich?
Bastelt und gestaltet Ihr da was?“

Ich antworte: „Nö, eher weniger. Obwohl das auch Raum darin haben kann. Ich erzähl dir mal…

etwas über die Gestalttherapie…

Angeregt durch die Frage meiner Freundin, setzte ich mich hin, um einen Beitrag über Gestalttherapie zu entwerfen und merke schnell – das ist ein weites Feld. Wo anfangen und wo aufhören…? So ist der folgende Artikel entstanden:

Gestalttherapeutisch orientierte Grundhaltung

Ein freundliches Hallo, liebe Leserin, lieber Leser,

ich nehme mir hier auf meinem Blog ja die Freiheit, das zu tun, was mir leicht(er) von der Hand geht, da es meinem Sprachverhalten eher entspricht – und wähle als Anrede das „Du“.
Unser Herz fühlt sich vom Du (meist – nicht immer) eher angesprochen als vom Sie – und dein Herz, dein Gefühl bitte ich, beim Lesen dieses Artikels dabei zu sein.
Ist das in Ordnung für dich? Sollte dir das Sie lieber sein, „denke es dir bitte um“, denn in einem solchen Fall würde ich dich, falls du zu mir kämest, natürlich mit Sie anreden.

Hier sind wir schon bei wichtigen Prinzipien der Gestalttherapie:

– Authentisch sein: so reden und so sein, wie es uns ent-spricht (aus uns – aus unserem Inneren spricht)

– Fragen, ob der / die andere damit einverstanden ist, und respektvoll und achtsam umgehen mit dem Ja oder Nein des Gegenübers , was oft heißt:  nach gemeinsam möglichen Wegen suchen.

– Das Anerkennen und Beachten der persönlichen Grenzen ist das A und O , damit Vertrauen wachsen kann.

– Aktuelles hat Vorrang (vor dem Beginn „des Eigentlichen“ schauen, was nötig ist, um mich für das Kommende frei zu fühlen)

So, nun bin ich sozusagen schon ins Wasser gesprungen, denn über Gestatltherapie zu schreiben, empfand ich als eine nicht gerade kleine Herausforderung, denn…

… Was wähle ich , hier zu erwähnen und was lasse ich weg? Schließlich füllt dieses Thema viele Bücher in seiner Komplexität.

Gestalttherapie ist wahrlich ein weites Feld mit vielen Möglichkeiten!

Uijeh – ich hoffe, dass ich im Schreiben von dem, was mir so am Herzen liegt, hier das richtige Maß finde, damit du, liebe Leserin, lieber Leser, hiermit einen klärenden Einblick bekommst, aber dich nicht durch ein Zuviel an Lese-Material überflutet fühlst. 

Ich schreibe einfach mal auf, was für mich das Wesentliche meiner (nicht nur) von gestalttherapeutischen Grundsätzen geprägten Arbeitsweise ist:

eine annehmende, verständnisvolle, wertungsfreie, wohlwollende Grundhaltung

das heilende Paradoxon:
  Das, was du da sein lässt, ohne es „wegzukämpfen“ (und zum „Weg-kämpfen“ kann manchmal  auch das „positive Denken“ gehören), kann sich irgendwann von allein wandeln – weil der belastende Druck verschwindet, dass es sich verändern muss. Diese Änderung geschieht durch Entwicklung, wenn die Zeit dazu reif ist.
wahrnehmen und anerkennen dessen, was ist – sowohl in der inneren Welt (Gedanken und Gefühle) als auch in der äußeren Welt (das, was außen geschieht ) – schon das birgt klärende, heilende Kraft in sich

die Kraft des JETZT – alle Gespräche (auch Erinnerungen an früher) werden in der Gegenwartsform ausgedrückt, weil HIER die Kraft liegt und die Gefühle am detuichsten spürbar werden. Und sie sind schließlich JETZT lebendig und wirksam – so oder so…

davon ausgehen, dass alles einen Sinn und eine Daseinsberechtigung hat / hatte, und dass alle Strategien und Mechanismen in ihrer manchmal auch nicht mehr hilfreichen Weise für den Menschen als Ganzes (die Gesamtpersönlichkeit) etwas Gutes wollen – auch die sogenannten  Widerstände und Schutzmechanismen
 
den Körper in seinem Gefühlsausdruck wahrnehmen, ihn ermutigen, zu spüren, was da ist, und seine Botschaften zu erkennen
 

die verschiedenen, oft auch gegensätzlichen inneren Anteile, Gefühle, Körperteile wahrnehmen und ihnen. Stimmen, Gesten und/oder Gestalten geben und sie reden und agieren lassen –  im Gespräch mit der Gesamtpersönlichkeit, in der ja das alles geschieht.

Das was innen geschieht , nach außen bringen:
beispielsweise durch zwei oder mehrere Stühle, auf der die verschiedenen Anteile oder vom Klienten dargestellte Personen sitzen und abwechselnd von dort sprechen (z.B. Das  verletzte innere Kind, die weise innere Stimme des Herzens, und die Gesamtpersönlichkeit) – aber auch durch kreative Ausdrucksmöglichkeiten wie malen, plastisch gestalten, tanzen…
 
Gute, kraftspendende Wendungen in der Vorstellungswelt herstellen, denn das Unterbewußtsein kann nicht unterscheiden zwischen vergangener „echter / erlebter“ und neuer imaginärer Wirklichkeit. Denn alles, was gefühlt wird, wirkt und erzeugt neue (gewollte) Wirksamkeit und Wirklichkeit – die gern auch zur WirkLicht-keit werden darf, in der das Licht der Klarheit und Liebe wirkt! Du merkst: ich liebe Wortspele 😉
Hierher gehört auch der Satz „Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben ( Ben Furman ) bzw. sie sich zu gestalten.“
 
Vor allem immer und immer wieder vermitteln, dass alle Gefühle in Ordnung sind, und dass es hilfreich ist, sie wahrzunehmen und da sein zu lassen (ohne sich von ihnen dominieren lassen zu müssen).
 
Alles darf gefühlt, gedacht und gesagt werden, und auch zeitweilige Stille ist in Ordnung!
Es gäbe dazu noch viel mehr zu sagen… doch das würde hier den Rahmen sprengen, ich hoffe, dass du damit schon einen kleinen Einblick bekommen hast .
 
Ein weiteres Feld, mit dem sich Elemente der Gestalttherapie zum Teil auch überschneiden können, ist die
  –> systemische Aufstellungsarbeit, die ich auch nutze, sowie auch

–> innere Reisen (z.B. in Körperteile, ins Herz, in Traumlandschaften,
zum –> inneren Kind, zum inneren Mann, zur inneren Frau  etc.), um aus der inneren Weisheit Antworten bzw, Weg-weisende Impulse zu erhalten oder sich einfach aufzutanken und wohlzufühlen.

Vielfältige Wege der Unterstützung sind möglich

-> in persönlich auf dich abgestimmten Einzelsitzungen

und auch  –> per Telefon . Seit einigen Jahren biete ich Unterstützung und Begleitung auch per Telefon an und wir machen damit immer wieder gute Erfahrungen. Auch telefonisch kann leicht ein heilender Raum entstehen
Meine Telefon-Nummer: 030 – 7218938

Wenn du Unterstützung möchtest, ruf mich einfach an und wir können einen telefonischen oder persönlichen Termin vereinbaren.
 

Du  bist  W I L L K O M M E N !

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich  MarINa

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du verschiedene Karten ziehen wie z.B Engelkarten , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

Ein Gruss vom großen Liebhaber ALLen Lebens – gerade auch für „dümpelige“ Momente von Selbstzweifel und Versagensangst

Ihr lieben wundervollen Menschen!
Manchmal habt Ihr Angst vor vermeintlichen Fehlern, fürchtet euch, etwas zu vermasseln – oder euch wird von anderen Menschen oder von eurem inneren Kritiker der Eindruck erweckt, etwas nicht gut, nicht „richtig“ gemacht zu haben.
Vernehmet die Stimme der tiefsten Wahrheit dazu, die ihr so oder ähnlich sicher auch in euren Herzen finden könnt.
SIE flüstert euch zu:

Ihr Lieben!
Ihr könnt und konntet niemals versagen, nichts falsch machen, weil es kein „falsch“ gibt!

Es gibt nur unendlich viele Erfahrungsmöglichkeiten, die alle ihre Richtigkeit und Gültigkeit haben, weil sie zur Reise des jeweiligen Menschen dazu gehören.

Und wann immer Ihr das Gefühl habt, etwas zu verpatzen, nicht wirklich gut zu sein in einem bestimmten Bereich, dann ist genau dieser Patzer dazu da, Euch in das Vertrauen zu bringen, dass es auch hier genauso vom Leben gewollt war, ja, dass Ihr gar nicht anders handeln konntet, weil es so und nicht anders zu eurem goldenen Lebensfaden passt.

Jedes misslungene Projekt ist eine Chance für Euch, in immer tieferes Vertrauen hinein zu wachsen. Ihr könnt nicht versagen, und Ihr habt auch keinerlei Prüfungen zu bestehen. In der Vergangenheit habt Ihr nicht versagt und auch in der Zukunft werdet Ihr nicht versagen weil das große Ganze euch nur das erleben lässt, was geschehen soll.

Wann immer Euer Vertrauen anfängt zu wanken, stellt Euch die Frage:

Was würde ich tun, was würde ich denken, wenn ich vollkommen vertrauen könnte?

Und dann bittet Gott (oder wie immer ihr eure höchste Macht nennt) um Hilfe, das zu fühlen, was Ihr gerade gedacht habt, und stellt Euch als nächstes die Frage:

Was würde ich mir wünschen, dass Gott, als die höchste liebende Kraft, mir jetzt sagt?
Was wäre das Schönste, das ER, SIE, ES (DEM ihr vertraut) mir dazu sagen könnte?

Na…?  Jetzt bist du dran… der erste Impuls dazu… der erste süße Gedanke… 🙂

Mögen wir alle – auch in unseren Ängsten – das Vertrauen finden, dass alles der Liebe dient und einen tiefen guten Sinn in sich birgt!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle lieben Gäste hier    MarIna

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)
Dort kannst du Engelkarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, Maria, Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

2017 : Danken – segnen – lieben…

Diese Karte stammt aus meinem ganz neuen Orakel-Kraftkarten-Set zum Online-Ziehen: http://www.marina-kaiser.de/gpEasy/index.php/2017-Orakel-Karten#

Diese Karte stammt aus meinem ganz neuen Orakel-Kraftkarten-Set zum Online-Ziehen: http://www.marina-kaiser.de/gpEasy/index.php/2017-Orakel-Karten#

Im neuen Jahr:
danken für das, was war,
segnen, was 2017 bringt,
während das Herz singt:
“Liebe das, was ist,
während du einfach du selber bist…”

Diese Karte stammt aus meinem ganz neuen Orakel-Kraftkarten-Set zum Online-Ziehen: http://www.marina-kaiser.de/gpEasy/index.php/2017-Orakel-Karten#

Diese Karte stammt aus meinem ganz neuen Orakel-Kraftkarten-Set zum Online-Ziehen: http://www.marina-kaiser.de/gpEasy/index.php/2017-Orakel-Karten#

Ich  habe  für uns –> Kraftkarten-2017 zum online-Ziehen  gestaltet – teils farbig, die meisten nur mit Konturen zum Ausmalen. Wenn du Lust hast, klicke hier zum Karten-Ziehen.

2017
Und auch in 2017 geht es weiter mit den
täglichen Kraftgedanken

Dass du 2017 als Freund empfinden kannst und einfach neugierige und offen bist für seine Geschenke , wünscht dir  mit Herzensgrüßen  MarIna

♥♥♥ Gern unterstütze ich dich bei Bedarf in Einzelsitzungen
auch gern in Telefon-Beratung.(030 – 721 89 38)
z.B. mit systemischer Aufstellungsarbeit,
innerer Bilderarbeit, gestalttherapeutisch
oder/und durch den Kontakt mit deinem inneren Kind

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

2017 – ich erwarte DICH ♥

Diese Karte stammt aus meinen neuen "Kraft-Karten-2017" zum online ziehen auf www.Marina-Kaiser.de

Diese Karte stammt aus meinen neuen „Kraft-Karten-2017“ zum online ziehen auf http://www.Marina-Kaiser.de (–> zu finden im Reiter „Karten ziehen“)

2017 –
ungewiss liegst DU vor mir.

Vertrauen will ich DIR,
mich DIR öffnen als Freund,
der es gut mit mir meint.
365 mal sei Frieden in DIR
und Liebe hinter jeder Tagestür.

2017 –
vollgepackt mit Geschenken liegst DU vor mir.
Womit erwartest du mich wohl hinter jeder Tavgestür?

Behutsam und gütig will ich sein mit DIR,
DIR achtsam begegnen wie einem Freund,
 von dem ich erspüren will, was ER vorhat und meint.
365 mal komm ich in FRIEDEN zu DIR
gehe in Liebe durch  jede Tagestür.

2017 – für uns alle bist du neu.
Was bringst DU uns? Sind wir wirklich frei?
Ich will DICH sehen als einen Freund,
in Güte, die wie das Licht auf uns alle scheint!
365 mal sei Frieden in DIR
und Liebe hinter jeder Tagestür!

2017 –
wir erwarten dich.
Schenk uns Gnade, Güte, Segen und Licht!

Damit wünsche ich dir, lieber Gast, und uns allen ein an Liebe volles, segensreiches Jahr 2017! Mögest du dich von guten Kräften wie von guten Freunden behütet fühlen im Hinein-gehen und Durch-wandern des neuen Jahres.

©MarIna Kaiser

Wozu willst du 2017 bereit sein?

♥♥♥ Gern unterstütze ich dich darin, im neuen Jahr das zu leben,
was dein Herz zum Singen bringt.
in Einzelsitzungen z.B. mit systemischer Aufstellungsarbeit,
innerer Bilderarbeit, gestalttherapeutisch
oder/und durch den Kontakt mit deinem inneren Kind
Auch gern in Telefon-Beratung.(030 – 721 89 38)

Mögest du dich geliebt fühlen und (besonders auch dich) lieben!
Mögest du dich geborgen fühlen in deinem und im Leben.
Mögen alle Wesen sich geliebt fühlen und lieben!

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich MarINa

******************

Weitere Impulse gibt es u.a. auch in den täglichen Kraftgedanken
auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-)

Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

♥ 21. Das göttliche Kind in uns ♥

21 das zarte Baby

Sei herzlich gegrüßt an diesem 21. Tag im Advent!
Willkommen heute bei diesen Beitrag unseres Gedanken-Experimentes, dass jeder ALL-ES in sich trägt und auf irgendeine Weise auch jede Facette und Person der Weihnachtgeschichte verkörpert…

Heute wollen wir in ganz besonders liebevoller Weise ein Wesen in die Mitte unserer Aufmerksamkeit rücken:
das kleine zarte B A B Y, das göttliche K i n d in uns

Lieber Leser, liebe Leserin,
mehr und mehr rundet sich die Weihnachtsgeschichte und es kann bald Weihnachten in dir und um dich herum werden. Natürlich: die zentrale „Person“ ist das Neugeborene, das Baby, das noch in totaler Verbundenheit lebt mit dem unendlichen EINEN, DAS die LIEBE ist, das aus der SCHÖPFERKRAFT entstanden ist, SCHÖPFERKRAFT in sich trägt und NEUES LEBEN erschafft.
Du trägst ES in dir, du BIST es auch!!!

Viel haben wir schon vom inneren Kind gesprochen – es hat viele Facetten, viele Prägungen: verletzte Gefühle, Erinnerungen an gefühlte schöne und schwere Erlebnisse, verschiedene Altersstufen, unterschiedliche Alters- und Kraft-Ebenen … Eigentlich gibt es nicht nur ein inneres Kind, sondern viele!

Weihn.Engel mit Rose von Gabi mit EffektenHeute sprechen wir vom ganz ursprünglichen, heilen, unverletzten total verbundenen göttlichen Kind. Auch DAS trägst du in dir an einem Ort , wo die Wirren der Welt ihm nichts anhaben können und von wo aus es als königliches Kind voll Vertrauen, Geduld, Güte und Weisheit seinen Rosenduft der bedingungslosen Liebe ausstrahlt. Das göttliche Kind in dir lebt und wartet guter Dinge darauf, immer wieder von dir besucht zu werden

Hier nun meine Einladung für heute an dich:

JESUSBABY mit Kindern Vielleicht kennst du naive Bildchen (wir sagten früher „Oblaten“ dazu) , in denen viele Kinder das Jesus-Kind in der Krippe besuchen kommen, lächelnd schauen und dort froh sind – einfach so… weil die Präsenz, das Da-SEIN in der Nähe des göttlichen Kindes in ihnen alles hell und heiter macht.
Fühle dich von IHM eingeladen! Spüre, welche Gefühlskinder gerade jetzt in dir herum toben oder schüchtern oder gar ängstlich in einer Ecke sitzen. Nimm sie alle zu dir und geht gemeinsam zu eurem göttlichen Kind in den Stall eures Herzens. SEINE Aura lässt Stille zu, befreites Atmen, Frieden…

Die Lebenskunst besteht (unter anderem) darin, nichts zu tun und dem göttlichen Wesen eine Chance zu geben, dich und deine vielfältigen Gefühlskinder von SEINER Aura der Güte, der Milde und der Barmherzigkeit berühren zu lassen.
Die Vorstellung, das lächelnde Christus-Kind in der Wiege deines Herzens zu besuchen, IHM in die wissenden und verstehenden Augen zu schauen und dich von IHM liebevoll betrachtet zu wissen, kann bewirken, dass es plötzlich hell in dir wird.
In diesem Licht kann es sein, dass plötzlich Frieden fühlbar ist…
Ein Frieden, der tief aus dem Inneren empor steigt und unabhängig ist von allem, was im Außen geschieht.

Diese Liebe wünscht dir ♥ von Herzen ♥
dein (Advents)-Engel

Mögen wir uns mit unseren inneren Gefühlskindern auf den Weg machen zu unserem göttlichen heilen Kind, das ja auch „Heiland“ und „Friedefürst“ genannt wird – und SEINE Liebe spüren in der Wiege unseres Herzens täglich und auch heute wieder … Und wenn einige „Kinder“ sich einfach zu IHM in die Krippe kuscheln wollen, so ist das vielleicht eine WUNDERvolle Möglichkeit IHM nahe zu sein.

Ganz ~ ♥ ~ lich grüßt dich und alle Gefühlskinder hier
eure MarIna

Falls du Lese-Appetit hast auf eine Geschichte über Trost, Wärme und Liebe des Christuskindes , so schau doch mal nach in meiner Weihnachtswelt
(„Das heilende Tuch des Erlösers“ heißt die Geschichte)

Einen Adventskalender und mehr weihnachtliche und andere Impulse gibt es auch auf www.marina-kaiser.de . :-)
Dort kannst du Engelkarten und Christuskarten ziehen , Grußkarten versenden, ins Gute-Nacht-Stübchen gehen , und findest meine aktuellen Angebote, Botschaften von Christus, Engeln, aufgestiegenen Meistern,
Geschichten, Gedichte, Meditationen und mehr.

♥♥♥

♥ 17. Welchem Herren soll unser innerer Esel dienen? ♥

17 Esel

Nun ja, Ihr Lieben… Tiere zu malen war noch nie meine Stärke, aber vielleicht könnt Ihr ja erkennen, dass dies ein Esel sein soll („Iaaahhh!“)…

Sei herzlich gegrüßt an diesem 17. Tag im Advent!
Was fehlt noch in der Weihnachtsgeschichte? Na klar:

der E S E L , der die heilige Familie nach Bethlehem getragen hat.

Er hat sie treu begleitet auf ihrem nicht immer leichten Weg. Du ahnst es inzwischen schon, nicht wahr? Na klar: Du bist auch der E S E L .

So wie er bist auch du manchmal (oder eher selten?) etwas störrisch
„Iaaahhh!“ – na und??!!!
Auch DAS ist eine Kraft, die zu dir gehört.
Kannst du dir folgenden Eselsgrundsatz erlauben?
„Was ich will – das tu ich!
Was ich nicht will – das lass ich!“

Hier nun meine Einladung für heute an dich:
Wenn du magst, frage dich:
Erlaube ich mir, den Esel in mir leben zu lassen?
Wie stark ist meine Eselskraft ausgeprägt?

Wage ich es, Ja zu sagen, wenn ich JA meine, und Nein zu sagen, wenn ich Nein meine?
Bin ich mir selber treu?
WEM in mir bin ich treu?
Kann ich Grenzen setzen und die Grenzen der „anderen Esel“ respektieren?

Die Lebenskunst besteht (unter anderem) darin, die Esel in uns zu würdigen und auf eine Weise Ja und Nein sagen zu lassen, die in aller Klarheit und Deutlichkeit liebevoll daher kommt.

Es ist Selbstliebe, den Esel in uns leben zu lassen –
und es ist Liebe, die Esel im Außen zu respektieren.

Darin unterstützt dich jederzeit und auch jetzt gern
dein (Advents)-Engel

Mögen wir mutig Ja und Nein sagen und erspüren, ob das Ja oder Nein aus unserem Herzen oder aus einer ganz anderen Ecke kommt. Na ja, und dann brauchen wir uns „nur noch“ bewusst zu entscheiden, welchem Herrn unser Esel folgen soll: der weisen klaren Stimme in unserem Herzen oder vielleicht (doch lieber nicht) der Stimme der Angst (dem Herodes in uns) … Ups – ja, ich gebe es zu, das ist wohl eher eine rhethorische Frage… 😉

Mit einem kraftvollen „Iaaahhh!“
grüßt euch ganz ~ ♥ ~ lich eure MarIna

Falls du Lese-Appetit hast auf weihnachtliche Gedichte und Geschichten hast, schau doch in die Weihnachtswelt auf meiner Webseite www.marina-kaiser.de . :-) wo auch ein Adventskalender auf die inneren Kinder wartet.

Und zu guter letzt möchte ich hier noch mit euch ein Esellied teilen, welches mein inneres Kind berührt:

♥♥♥