Monatsarchiv: Mai 2011

GNADE – was ist das?


Wenn du meinst, etwas nicht verdient zu haben und es wird dir dennoch gewährt:

das ist Gnade.
Wenn du dich ganz klein fühlst und ein anderer dich darin sieht, versteht und annimmt:
das ist Gnade.
Wenn du dich anders fühlst, wenn du anders denkst, wenn du anders handelst als du meinst, dass du es hättest tun sollen, und dir gesagt wird: „Mach dir keine Sorgen, du bist geliebt!“:
das ist Gnade.
Wenn du dich schuldig fühlst einem Menschen gegenüber und dieser dir dein Herz und vielleicht auch seine Arme öffnet:
das ist Gnade.
Wenn du nichts gegeben hast und dennoch etwas bekommst:
das ist Gnade.
Wenn du die Macht eines anderen erkennst, und dieser die Macht zu deinem Wohl verwendet:
das ist Gnade.
Wenn du dich schwach und hilflos fühlst, wenn du nichts mehr tun kannst und du aufgenommen wirst in ein Meer von Geborgenheit und Liebe:
das ist Gnade.
Wenn du spürst, du brauchst Hilfe, und du bekommst liebevolle, sichere Führung:
das ist Gnade.
Wenn du Angst hast vor einem Menschen oder einer Situation und du erlebst schließlich, dass du diese Angst nicht hättest haben brauchen:
das ist Gnade.
Wenn du dich in deiner vermeintlichen Kleinheit und Begrenztheit aufgenommen und getragen fühlst von einer allumfassenden, unbegrenzten Liebe:
das ist Gnade.

Du wünscht es dir so sehr:
loslassen zu können, dich fallen zu lassen und sicher aufgefangen zu werden – und du hast so große Angst davor.

Denn zwischen dem Moment des Loslassens und der Erfahrung des Aufgefangenwerdens…

Liebe/r BesucherIn meines Blogs,
wenn du noch mehr über die Gnade oder auch andere spirituelle Themen lesen und dich evtl. auch mit anderen darüber austauschen willst, dann besuche uns doch mal im neuen Forum

 „Geborgen-hier-und-jetzt“ ist  Eine Begegnungsstätte der Liebe und des Mitgefühls

Dort könnt ihr über spirituelle und emotionelle Themen lesen und schreiben, Gedichte, Geschichten, Bilder betrachten, eure Fantasie-Erlebnisse eintragen, euer Herz ausschütten, Gedanken austauschen, Anregungen zur Selbstliebe erhalten und geben und vieles mehr…

eine GNADEN reiche Zeit wünscht dir und uns allen

MarIna

Der Geist der Gnade

GNADE – ein altes Wort, und dennoch at es für mich eine große Kraft, eine der wesentlichsten Facetten der Liebe ist die Gnade. Hier lasse ich den Geist der Gnade so wie er durch mein Empfinden fließt, einfach mal sprechen:

Geliebtes Wesen,

bis hierher hat dich dein Stern geführt, durch Höhen und Tiefen, zuweilen über Umwege, zuweilen ganz gradlinig, so wie du es in jedem Moment zulassen konntest. Und an jedem Tag gab es Glücksperlen, mal kleinere, mal größere – mal hast du sie bemerkt, und so manches Mal warst du zu beschäftigt und hast darüber hinweggesehen. Aber glaube mir, an jedem Tag gab und gibt es etwas zu feiern, denn jeden Tag bekommst du Geschenke vom Leben: Licht, Energie, Kraft, Überraschungen, Herausforderungen, Anlässe, deine Gefühle zu fühlen, dich selbst zu spüren und dich lieb zu haben. Heute sage ich dir: Feiere diesen Tag ganz bewusst mit all seinen Geschenken, die er dir gebracht hat und noch bringen wird, und freu dich an all dem, was du zu verschenken hast. Heute öffnet sich der Himmel besonders weit und gießt seinen Geist des Friedens, seine Kraft der Liebe aus. Betrachte dein Leben heute mit glücklichen Augen, gerade jetzt wirst du ganz besonders innig vom Licht umarmt. Heute ist ein Tag und eine Nacht besonderer Gnade. Dein kleines Ich wird liebevoll gehalten in inniger Umarmung durch dein höheres Selbst. In der Haltung der Gnade, der bedingungslosen Liebe, umarmt das Starke die Schwäche, das Wissende die Unwissenheit, das Großzügige den Kleingeist, das Sanftmütige den Kämpfer, das Vertrauen die Angst im Bewusstsein, dass alles als ein Teil vom unendlichen Ganzen in jedem von uns ist. All das, was du in dir selbst und in anderen liebevoll mit Großmut und Verständnis ansehen kannst, ist ein Akt der Heilung und Gnade – dir selbst gegenüber. Mach dir dieses Geschenk!

Umarme in deinem Gegenüber dich selbst. Wenn du alles, was du als klein und unperfekt wahrnimmst, mit Verständnis und Mitgefühl segnen kannst, segnest du damit auch deine eigenen Schwächen und begibst dich in die Haltung einer Liebe, die sich vor allem für dich selbst wunderbar anfühlt. Erlaube dir, die grenzenlose Kraft der Freude zu fühlen, die dich durchfließt, wenn du heute die Hochzeit zwischen deinem kleinen Ich und dem höheren Selbst, deinem göttlichen Bewusstsein, feierst. Dein göttliches Selbst ist ein Partner, auf den du dich immer verlassen kannst, der dich bedingungslos liebt und der dich mit seiner Freundlichkeit und Güte stark macht, so dass es dir immer leichter wird, dich selbst und die Menschen deines Lebens mit dieser gleichen Liebe und Güte anzunehmen. Durch die Kraft Seiner Gnade, die unabhängig ist von jeglichen Verhaltensweisen, frei von Anforderungen und Bedingungen, wie etwas oder jemand oder du selbst zu sein hätte, erlebst du allumfassende Freude und einen Frieden, der tiefer ist als jede Vernunft. Wenn du in ihn eintauchst, bist du zu Hause, zu Hause in der Heimat deiner Seele, deines wahren Seins.

Lass dich von deinem Stern führen durch die Schatten deiner Zweifel und Ängste ins Licht dieser Gnade. Weihe die Nacht, das Dunkle, das Unperfekte dem Licht der bedingungslosen Liebe und feiere diese geweihte Nacht, selbst dann, wenn sich manchmal wie die „dunkle Nacht der Seele“ anfühlt! Sei sicher, dass sie dir Geschenke bringen wird, die du vielleicht erst viel später als solche wahrnehmen  kannst, als neue chancen des Lebens. Freue dich an dem, was in dir neu geboren wird. Lass mich, den Geist der Gnade, innen und außen lebendig werden – indem du dir selbst und allen Menschen, denen du begegnest, die Gnade erweist, euch so anzunehmen, wie ihr seid – auch dann, wenn es jemand scheinbar gar nicht „verdient“.

Dass wir miteinander im Geist der Gnade leben, als allererstes selbst gnädig und gütig mit uns sind, dass wir diese Güte auch durch andere Menschen und schließlich durch das Leben sebst erfahren, und dass wir das gute Gefühl fühlen können, wenn wir auch anderen gegenüber „Gnade vor Recht ergehen lassen“, wünscht sich aus tiefstem Herzen

Marina 😉

P.S. Wenn du Lulst hast, über deine eigenen Gnaden-Erfahrungen zu erzählen oder auch einfach nur am Austausch mit anderen menschen liebevolle Annahme und gegenseitige ermutigung zu erfahren, besuch uns doch einfach mal im neuen Forum, der liebevollen Begegnungsstätte „Geborgen-hier-und-jetzt“

Das WEISSE HAUS der liebevollen Gemeinschaft

Ein Haus voll Licht und Leben,

GEBORGEN HIER UND JETZT!

Bild

Dieses Bild ist schon vor etlichen Jahren entstanden, ich nannte es

DAS WEISE HAUS

Ich brachte damit ein Symbol einer Vision zum Ausdruck:

Zusammen leben in einer liebevollen Gemeinschaft
voll gegenseitiger Annahme, Mitgefühl, Verständnis…

Zusammen lachen, singen, spielen, tanzen …
Allein sein können, wenn das Bedürfnis danach ist,
und auch wieder zusammen sein… einfach die Tür auf machen
und jemanden finden zum Tee trinken und einen kleinen Plausch halten…

Die eigenen Talente und Fähigkeiten einbringen, ohne Druck, ohne ein Muss…
Heilende Berührungen durch Worte, Blicke, Hände…
Gehalten werden, wenn es gebraucht wird – und halten,
wenn die Kraft dazu da ist…

und gaaaaanz viel gegenseitiges Vertrauen…

Diese Vision lebt immer noch in mir –
und auf virtueller Ebene sind wir gerade dabei,
das weiße Haus gemeinsam zu gestalten

in einer virtuellen liebevollen Begegnungsstätte , dem Forum

http://geborgen-hier-und-jetzt.phpbb8.de/forum.php

Ich bin gespannt, was daraus noch alles erwächst…
Herzlich lade ich dich, liebe/r Besucher/in ein, das weiße Haus mit deinen Farben und Schwingungen mit zu gestalten oder auch einfach nur zu einem kleinen Besuch zum Stöbern…

Im „Stübchen zum Herz ausschütten “ kannst du eintragen, was dich erfreut oder bekümmert. Die „Bilder- und Gedanken-Galerie“ lädt dich ein, eigene Bilder oder Geschichten und Gedichte einzufügen. Im Bereich „Liebe und Selbstliebe stärken findest du alles zum Thema Liebe und Selbstliebe, hier kannst du auch Tipps, Ideen und Anregungen bekommen und geben. Ein reger und liebevoller Austausch ist hier stets erwünscht.

Hier eine Anregung aus der Rubrik

Liebe und Selbstliebe stärken

Hab Mut, dich selbst mit Lob zu beschenken!

Bild


Die meisten von uns sind groß geworden mit einer Erziehung, die uns nicht erlaubt und nicht ermutigt hat, uns selbst Anerkennung,Lob und Liebe zu geben. Das verinnerlichte „Eigenlob stinkt!“ führte dazu…

…mit unserer Einladung, uns selbst zu loben und zu lieben, vielleicht in Form von kleinen Liebesbriefen, in denen wir uns Anerkennung, liebevolle und ermutigende Worte schenken, wollen wir uns gegenseitig ermutigen, die alten „Verboten“ in neue „Erlaubnisse“ umzuwandeln.

Mögen wir uns gestatten, uns selbst mit Lob und Liebe zu beschenken!
Mögen wir …  weiter lesen kannst du indem du hier klickst

Voll Freude, Dankbarkeit und Vertrauen in die Mysterien des Lebens
grüßt euch alle hier

 Marina :P

Einladung, dich aufzutanken mit dem Licht der Ur-Sonne in Luminarien

Liebe Leserin, lieber Leser,

Es gibt jetzt eine 

Luminarien-Begegnungsstätte
„Geborgen-hier-und-jetzt“ 

Dort könnt ihr eure
Fantasie-Erlebnisse eintragen,
euer Herz ausschütten,
Gedanken austauschen,
Anregungen zur Selbstliebe
erhalten und geben
und vieles mehr…

Und es gibt dort ein wundervolles liebendes Licht:

Die Ursonne deiner Herzwelt

Dein Königreich wird bestrahlt von einem immensen liebenden Licht, einer Sonne, die wärmt, aber niemals verbrennt, die erhellt ohne zu blenden, und die bedingungslos liebend auf alles scheint, was da ist. Diese Sonne, die dein inneres Land bestrahlt, ist die Kraft der Liebe.
Magst du dich jetzt einen Augenblick ausruhen und von ihr bescheinen lassen?
Ja, mach einen Moment Pause, schließe deine physischem Augen und bade dich in ihrem stärkenden liebenden Licht…

Kind im Licht

Die Ur-Sonne – dein liebendes Licht

gibt dir nun folgende Botschaft direkt von ihrem Bewusstsein in deines hinein:

Sei gegrüßt, liebes Wesen!
Du wünscht es dir so sehr, dass dein Leben leicht ist, erfüllt von frohem Mut, liebevoller Heiterkeit und freudigem Tun, gerade jetzt! Das kannst du haben… Du musst dir nur klar machen, dass du deinen Weg nicht allein gehst – niemals!
Ich begleite dich. ICH BIN eine Kraft, die aus deinem Innern strömt und die dich auch im Außen umgibt. Du kannst MICH die Kraft der Liebe nennen, Gott, höheres Selbst, inneres Licht, Christusbewusstsein oder auch Onkel Armin oder Tante Christine. Es ist MIR völlig gleich. Ob du an MICH glaubst oder nicht ist auch unerheblich. Wichtig ist, dass du…

Wenn du weiter lesen willst, führt dich der folgende  Link direkt auf die Seite der neuen virtuellen Begegnungsstätte „Geborgen-hier-und -jetzt“:

http://geborgen-hier-und-jetzt.phpbb8.de/innere-freunde-helfende-wesen-liebende-krafte-f22/dein-liebendes-licht-die-sonne-t27.html

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich auch dort besuchen kommst!

Es ist ein Haus heilenden Mitgefühls voll gegenseitiger Annahme und m Verständnis – und hat viele lichtvolle und liebevolle Räumlichkeiten, in denen du und ihr alle immer herzlich willkommen seid.
Wir freuen uns sehr, wenn ihr es euch in unserer Begegnungsstätte behaglich macht und ihr euch einfach zu Hause fühlt. Ihr könnt hier gemeinsam mit uns und den anderen einfach sitzen und euch miteinander austauschen oder auch mal alleine sein und die friedvolle Stille genießen.
Wie immer ihr es gerade gern möchtet.
Neugierig geworden?  Dann klicke hier auf den Link:

http://geborgen-hier-und-jetzt.phpbb8.de/forum.php

Ein Gebet um den Mut zur Hingabe an den göttlichen Geist des liebenden Vaters in uns



Heute habe ich wieder einmal ganz tief in mir erfahren, wie geborgen ich mich fühle, wenn ich mich in einem Gefühl der Hingabe an die liebende göttliche Kraft des Lebens aufhalte. Ich weiß, dass ich die Tiefe dieser Hingabe und das dazu nötige Vertrauen nicht immer auf diese Weise fühlen kann. Für diese Zeiten des Zweifelns und der Ängstlichkeit meines kleinen Ichs ist dieses Gebet entstanden.

Und das „gelobte Land“ habe ich in mir gefunden. Um es noch stärker fühlbar zu machen, habe ich ihm einen Namen gegeben:
“ Luminarien – das Land des Lichts und der bedingungslosen Liebe“ . Wer mehr darüber erfahren will, kann mich gern dort besuchen und in die Geschichte eintauchen, die gemeinsam mit meinem Co-Autor Olaf darüber entsteht: http://lichtspielereien.wordpress.com/

Hier ein Auszug aus unserem vorletzten Kaptitel:
… Mit fast zitternden Händen, in einer verschwommenen Vorahnung, dass hier gleich Großartiges geschehen würde, griff sie nach dem Kelch. In liebevoller Fürsorge für Melina, führte der kleine Junge  ganz behutsam und vorsichtig den Kelch an ihren Mund. Sie nahm einen Schluck von der glodbraunen Flüssigkeit, dann einen zweiten, und weitere folgten bis der Kelch leer war.

Die Medizin schmeckte allerdings nicht wie gewöhnliche Medizin, sondern sie war eher süß wie Honig. Melvin sah ihr direkt in die Augen, als etwas Merkwürdiges geschah. Sie sah ein helles, strahlendes Licht in seinen Augen. Unvermittelt lag sie, wie an jenem Tag als Melvin verstarb, in seinem Bett. Sie konnte sein Zimmer durch die Augen des kleinen Jungen  ganz genau sehen. Sie sah Melvin einmal in der Beobachterposition und einmal aus seiner individuellen Sicht, also wie er seinen Übergang erlebt hatte. Das Zimmer war in ein feierliches Licht getaucht. Ganz viele liebevolle und wohlwollende Wesen standen im Halbkreis mit einem sanften Lächeln um Melvins Bett. Es waren  sehr viele, Lichtgestalten, unter denen sich auch einige Engel und Feen befanden, die…

Falls du das ganze Kapitel lesen willst, klicke hier:
19. Verschiedene Ebenen – In der Einheit

Und wenn dir danach zumute sein sollte, mit anderen LeserInnen Gedanken und gefühle zum Thema „dein persönliches Luminarien“ zu teilen, kannst du dir mal unsere „Mitmach-Seiten“ anschauen:
http://lichtspielereien.wordpress.com/herz-ausschutten/
http://lichtspielereien.wordpress.com/deine-erlebnisse-in-luminarien/
http://lichtspielereien.wordpress.com/wundersammelstelle/
http://lichtspielereien.wordpress.com/gaste-galerie/

Dass wir alle unser inneres Luminarien mehr und mehr entdecken wünscht sich von Herzen und mit Be-Geist-Ehrung
Marina

Energie-Luftballons und eine Einladung zum Mai-Picknick

Guten Morgen, Ihr alle hier!


Mein inneres Kind, die Ina und ich, wir wünschen Euch einen schönen 1.Mai mit vielen guten Wundern! Und wir laden Euch zum Picknick ein auf einer schönen Blumenwiese am See. Es gibt viele leckere Sachen in unserem Frühstückskorb und wir können Energie-Luftballons steigen kreieren und steigen lassen – die schweben dann für jeden über dessen irdisches Leben und bestrahlen ihn mit guter Energie im Monat Mai.
Vie Spaß dabei für alle wünschen sich

Ina und Marina

Wer Lust hat, virtuelle Luftballons zu verschicken oder auch andere Grüße kann das in unserem Grußkartenstübchen auf  www.marina-kaiser.de  tun